Fluggäste fordern Erbsenzählerei in CO2-Zählerei umzubenennen

Das weiß jeder Boxer: Schläge entfalten erst in der Kombination ihre wahre Wirkung. 

CO2-Bilanz

Wir konnten uns lange, lange Jahre vor der Erkenntnis drücken: Die Temperaturen steigen immer weiter an. Dann brachte uns 2018 eine harte links-rechts Kombination ins Wanken.

Ein zierliches, kleines Mädchen mit großer innerer Kraft ermahnte zum einen, ohne jemals zu ermüden. Blieben wir weiter untätig, überrolle der Klimawandel das Ökosystem.

Zum anderen schlug der Dürresommer 2018 alles und jeden in seinen Bann. Mit schweißnasser Stirn ließ sich der Klimawandel nicht sehr überzeugend abstreiten.

Was folgte, war bei vielen die Erkenntnis, so kann es nicht weitergehen. Wir müssen nachhaltiger agieren. Wir müssen auf unsere Co2-Bilanz achten. Im schwedischen entstand sogar ein Wort dafür, welches schnell die Runde machte:

flygskam – Flugscham

Flugscham
Sie tat es. Flog aus purem Spaßvergnügen unter irrsinnigem CO2-Ausstoß in den Urlaub. Und sie schämt sich dafür. Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Der Beitrag läuft allerdings nicht umsonst unter dem Schlagwort Bleib lockerDas Gegenteil ist auch richtig

Denn immer dort, wo es eine starke Überzeugung gibt, entwickelt sich auch eine Gegenströmung. Viele Menschen erachten im Großen und Ganzen nachhaltiges Handeln für richtig. Im kleinen und gemeinen halten sie die Korinthenkackerei beim Urlaubs-CO2 jedoch für übertrieben und kleinlich.

Co2-Zählerei statt Erbsenzählerei!

Sie fordern nun den Begriff Erbsenzählerei offiziell durch CO2-Zählerei zu ersetzen. Die Bekämpfung des Klimawandels ist ja gut und schön. Aber alles muss seine Grenzen haben! 

Und es werden immer mehr:
Statistik: Anzahl der beförderten Personen im Luftverkehr in den Jahren 2004 bis 2018 in Deutschland (Passagiere in 1.000) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Geschrieben unter dem Eindruck eines zu Pfingsten 2019 aus allen Nähten platzenden Frankfurter Flughafens. Da muss bestimmt eine riesige Menge Flugscham in den Köpfen der Passagieren entstanden sein.

Sie war halt nur nicht zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.