Wahn und Wirklichkeit

Es heißt Klimakonferenz – nicht Videokonferenz!

Mit einem Flugzeug zur Klimakonferenz nach New York?!

Die Vorstellung mag umweltschützenden Amateuren widersinnig und dekadent erscheinen. Wozu gibt es denn Video-Konferenzen?!

Doch haben wir zum Glück Polit-Profis in der Regierung.

Und die wissen nun mal, wie der Hase läuft. Damit es auf so schwierigen Gebieten wie der Co2-Reduzierung überhaupt vorangehen kann, braucht es das persönlichen Gespräch von Mensch zu Mensch!

Nur Idealisten halten Videokonferenzen für einen gangbaren Weg. Aber Berufs-Politiker haben einen berechtigte Einwand. Wann wurde je bei einer Videokonferenz nach stundenlangen, ergebnislosen, zähen Verhandlungen noch ein Ergebnis erzielt?

Anmeldung Newsletter
Der Newsletter erscheint 2 mal monatlich

Natürlich nie.

Das klappt nur im direkten menschlichen Kontakt! Wenn die beiden Alphatiere nachts um 4 Uhr gemeinsam übermüdet vor den Urinalen stehen. Erst danach kann ein Durchbruch in der Konferenz erreicht werden.

Ihr haltet diese Satire für übertrieben?

Die Wahrheit ist noch schlimmer. Merkel und AKK bekommen es nicht mal hin mit einem Flugzeug in die USA zu fliegen. Sie brauchen zwei Flugzeuge.

markus

Wie denkst Du darüber?

Your email address will not be published. Required fields are marked*

Published by
markus