Was hat die Preisstabilität der EZB mit einer Salami zu tun?!

Das oberste Ziel der EZB lautet Preisstabilität.

Preisstabilität
Bad moon rising? Die EZB bei Nacht

Manchmal spricht man auch von Preisniveaustabilität. Beides meint aber das Gleiche. Die Europäische Zentralbank drückt sich auf ihrer Website in dem Punkt klar aus. Eine hohe Inflation verringert die Kaufkraft. Und muss deshalb durch das vorrangige Ziel der Preisstabilität verhindert werden.

Die EZB glaubt eine gute Methode zur Stabilisierung der Preise gefunden zu haben. Sie will über die Zinsen und die Geldmenge die Inflationsrate steuern. Der harmonisierte Verbraucherpreisindex soll pro Jahr bei nahe aber unter 2% liegen.

Und was hat jetzt die Salami damit zu tun?

Nun, finanz-theoretische Zusammenhänge können manchmal recht kompliziert sein. Ich will euch eine einfache Analogie zur Hand geben.

Preisstabilität
Bild von Bruno Glätsch auf Pixabay

Wenn ihr eine Salami habt, behält sie ihre Größe.

Aber nur, wenn jemand ein Fünfzigstel (2%) davon Jahr für Jahr abschneidet.

Diese Form der Wertkonservierung ist auch unter dem Namen Salamischeiben-Taktik bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.