Flugverspätung (Teil 3 -Gruppendynamik)

Die Gruppendynamik ließ zu wünschen übrig.

(Das ist die Fortsetzung der Geschichte eines völlig vermurksten ersten Urlaubstags. Hier gibt es den ersten und den zweiten Teil zu lesen)

Quer über die Halle C verstreut standen 200 bis 300 Passagiere. Manche mit Koffer. Einige ohne. Manche standen in Gruppen beieinander, andere in den Anstellreihen zu den Check-in Schaltern. Ich erkannte kein offensichtliches Muster. Bekannte Gesichter machte ich auch nicht aus.

Gruppendynamik
Ob das ausreicht, mich von meiner Entschädigungsforderung abzubringen? Am Tag nach dem Flugausfall zeigte sich Condor auf dem Ersatzflug spendabel: Es gab 2 Freigetränke und einen Billigkopfhörer gratis

„Flugverspätung (Teil 3 -Gruppendynamik)“ weiterlesen

Flugverspätung -und nun? (Teil 2)

Nein.

Ja, zu der Zeit hatten wir noch Hoffnung
Ja, zu der Zeit hatten wir noch Hoffnung…

Natürlich nicht. Das habt ihr Euch wahrscheinlich auch schon gedacht. Wenn etwas (Siehe Flugverspätung Teil 1 ) so schräg anfängt, gibt es kaum noch Chancen die Nummer wieder auf die Spur zu bekommen.

„Flugverspätung -und nun? (Teil 2)“ weiterlesen

Flugverspätung -und nun? (Teil 1)

Meine Flugverspätung kam mit Ansage.

Flugverspätung
Es ist Abflugzeit. Der lousy loser drückt sich ganz fest die Damen. Hoffentlich klappt das mit den 3 Stunden Flugverspätung!

Ich checkte bereits um 12:00 Uhr ein. Und das obwohl der Flug erst um 15:40 starten sollte. Sicherheit hat ihren Preis. Wer will schon wegen ausgefallener S-Bahnen seinen Flug verpassen? Jedenfalls drückte man mir am Schalter kommentarlos meine Bordkarte in die Hand. Als ich sie gelangweilt ein paar Minuten später unter die Lupe nahm, traute ich meinen Augen nicht.

„Flugverspätung -und nun? (Teil 1)“ weiterlesen

Ein wenig Lebensstandard muss schon sein

Eines muss man den Geschäften im Frankfurter Flughafen lassen: Dort lässt sich der Lebensstandard locker und leicht erhöhen.

Lebensstandard
Dieser edle Tropfen von Hennessy lässt sich im Transitbereich B käuflich erwerben.

„Ein wenig Lebensstandard muss schon sein“ weiterlesen