Berlin – Das schwarze Schaf unter Europas Hauptstädten

Das kennt man noch aus der Schule. Alle schreiben eine Klassenarbeit. Eine Woche später folgt die Rückgabe. Der Lehrer schreibt einen Notendurchschnitt an die Tafel. Aber es hat nicht jeder die Durchschnittsnote.

Zumeist hat der Klassenstreber die Nase vorn.

Berlin

Und genau so sieht es auch bei den meisten Europäischen Staaten aus. Die einzelnen Regionen der Staaten erwirtschaften ein durchschnittliches Brutto-Inlands-Produkt. Einige Regionen sind jedoch besser. (Siehe Katalonien) Andere schlechter.

Die ganz klare Regel lautet:

Die Hauptstadt ist der Klassenstreber. Fällt sie hinten runter, sinkt das durchschnittliche BIP des Staates

Nicht so bei Deutschland. Wir hätten als einzige europäische Nation ein höheres Brutto-Inlands-Produkt ohne unsere Hauptstadt.

Merkwürdig genug. Eigentlich stecken wir Berlin genug Geld in die Tasche…

Berlin
Bildquelle Statista.com

Was auch immer mit dem Taschengeld passiert. Es fließt nicht viel in die Wirtschaft.

Und das hält DER SPIEGEL von Berlin

Alles in allem nicht viel.

So. Und an der Stelle endet die lächerliche Erbsen-Zählerei!

Wir feiern ab hier dieses tolle Berlin…

Und danken allen Steuerzahlern, die die Sause erst möglich gemacht haben!

Und wer hat das letzte Wort an der Stelle?

 

 

Natürlich Klaus Wowereit.

Berlin ist arm aber sexy!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.