Partei-Werbung: Auf der unbewussten Ebene abgeholt

Wahlwerbung
Prof. Rieck betreibt Bild- und Medieninterpretation der aktuellen Partei-Werbung. Ob er dabei wirklich versteckte Wahrheiten enthüllt?

Wahlwerbung

In einem langen, langen YouTube-Clip (er dauert 40 Minuten) nimmt Prof. Rieck die einzelnen Wahlwerbungen der Parteien auseinander. Er zeigt, wie erstaunlich konträr Bild- und Tonspur manchmal daherkommen. Man muss dem Ganzen nicht zustimmen, aber es bietet einige überraschende Einblicke.

Um den großen unverdaulichen Brocken leichter konsumierbar zu machen, habe ich die Startpunkte für die einzelnen Parteien hier eingefügt

Die CDU
Die SPD
Die AfD
Die Grünen
Die Linken
Die FDP
Und mein persönlicher Lieblings-Wahlspot

Die CDU

Die SPD

Die AfD

Die Grünen

Die Linke

Die FDP

Und mein persönlicher Lieblings-Wahlspot

Ich bin kein großer Fan von dem Wahlprogramm der Linken. Aber, meine Güte, Hut ab, Respekt! In nur 37 Sekunden nutzen sie geschickt einen Tom-Hanks-Cast-away-Twist, um 16 Jahre Merkel in einem schlechten Licht dastehen zu lassen.

Ihr hattet den Spot bei der Analyse/Interpretation bereits in Auszügen gesehen. Aber weil er so schön ist, gibt es ihn hier noch mal, ähm ungekürzt, in seiner vollen Länge von über einer halben Minute:

Was meint Ihr dazu?  Das würde mich interessieren! Schreibt Eure Gedanken doch einfach in die Kommentar-Box unten ⇓ rein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.