Das Genre des Murmeltiertags – Romantische Zeitschleifen

Es kommt nicht oft vor, dass ich ins Kino gehe und eine wirklich neue großartige Idee sehe.

Aber 1993 war es wieder soweit. Ich tat mir Und täglich grüßt das Murmeltier an. So einen Handlungsverlauf hatte ich noch nicht gesehen. Ein frustrierter Wettermoderator gerät in eine Zeitschleife…

Zeitschleife
Das Murmeltier, Wappentier aller  Zeitschleifen-Filme! Bildquelle Pixabay/ Fotograf Kasabubu

…und muss einen frustrierenden Tag immer wieder durchleben. Und so unbefriedigend das für den Wettermann war, so ergreifend war es für mich.  Den halben Film lang hatte ich eine Gänsehaut.

Es ging anscheinend vielen Leuten so. Nach dem Murmeltiertag entstand eine lange Liste ähnlicher Filme, die allesamt die Zeitschleife banden.

Heute aber geht es nur um Loops und Liebe…

„Das Genre des Murmeltiertags – Romantische Zeitschleifen“ weiterlesen

DER SPIEGEL – Versteckte Kinofilme auf dem Titelbild

Mit SPIEGEL Cover versteckte Kinofilme geht die Serie in eine neue Runde.

versteckte kinofilme
41/2018 Welcher Film hat sich hier versteckt? Die Lösung gibt es 2 Absätze weiter unten

Vordergründig geht es bei diesem Titelbild um Kinder, die sich von ihrem Smartphone hypnotisieren lassen. Das ist jetzt nicht gerade aktuell.  Langenscheidt kürte bereits 2015 Smombie (ein Kofferwort, das sich aus Zombie und Smartphone zusammensetzt) zum  Jugendwort des Jahres.

Auch DER SPIEGEL brachte eine Reihe ähnlicher Cover im Laufe der Jahre heraus. Die natürlichen Galerien für diese Folge hätten also das Smartphone als Thema haben können. Oder auch Generationen.  

Heute habe ich aber meinen cineastischen. Es geht um Anspielungen auf Kinofilme. In diesem Fall haben die Redakteure Meine Braut, ihr Vater und ich auf dem Titelbild versteckt.

So sieht also die Anspielung auf einen Blockbuster auf der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL aus. Wo aber gibt es weitere versteckte Kinofilme in früheren Ausgaben des SPIEGEL seit 1970?

SPIEGEL Cover versteckte Kinofilme: Der Rückblick – Heute mit…

  • Big in America
  • Die Rente und das Alter
  • Mein Name ist Bond, James Bond
  • Politik
  • Klassiker
  • …Und wir verleihen wieder den Twin Award!
  • Schluss-Anekdote

„DER SPIEGEL – Versteckte Kinofilme auf dem Titelbild“ weiterlesen

Was steigt schneller? Die Inflation oder der Preis für eine Kinokarte?

Vergangenes Wochenende schlenderte ich am Kinopolis Hanau vorbei. Ich hatte ein paar Jahre lang kein Kino mehr besucht. Nun fragte ich mich, was wohl eine Kinokarte kostet.

Ich staunte bei deren Preisen für eine Kinokarte nicht schlecht. Will man dort von Donnerstags bis Sonntags einen Film schauen, zahlt man mindestens 10 Euro. Vielleicht aber auch 13 Euro, sollte es sich um einen 3D-Streifen handeln, oder er besonders lang sein.

Kinokarte
Bildquelle Pixabay Fotograf igorvsyannykov

Kinopolis bietet umgedreht auch einige Ermäßigungen, die den Preis eines Tickets auf 6,50 drücken können. Am billigsten kommt man bei der Sneak-Preview weg, wo eine Kinokarte nur noch 5 Euro kostet.

Wie aber hat sich wohl der Durchschnittspreis einer Kinokarte in Deutschland in den letzten Jahren entwickelt?

Ich lasse deshalb im Rennen gegen die allgemeine Inflationsrate den Preis der Kinokarte antreten.

Das Rennen ließ ich 1996 starten. Mal schauen, wer als Erster durch das Ziel läuft!

„Was steigt schneller? Die Inflation oder der Preis für eine Kinokarte?“ weiterlesen