Das Boot – Die nautischen SPIEGEL Cover

Mit SPIEGEL Cover Das Boot geht die Serie in eine neue Runde.

Das Boot
6/2019

So zeigt DER SPIEGEL die Gorch Fock auf seinem aktuellem Titelbild. Okay, das Segelschulschiff der deutschen Marine segelt auf dem Cover nur noch auf Halbmast. Trotzdem kommt es fast so schön rüber wie die Alexander von Humboldt. (das Schiff aus der Becks Werbung)

Im eigentlichen Artikel wird die Fock aber übel zerlegt. Sie sei ein Symbolbild der Bundeswehr: Überteuert und ineffektiv.

So werden also Schiffe in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL dargestellt. Wie aber präsentierte DER SPIEGEL das in früheren Ausgaben seit 1970?

SPIEGEL Cover Das Boot: Der Rückblick – Heute mit…

  • Flüchtlinge im Boot
  • Politiker im Boot
  • Kriegsschiffe
  • Greenpeace
  • maritim und monetär
  • sowie dem Schwerpunkt untergegangene und antike Schiffe

Flüchtlinge im Boot

Diese beiden älteren Cover stammen aus den Jahren 1991 bzw. 2002. Schon damals benutzten die meisten Flüchtlinge kleinere Schlauchboote. Überfüllte große Frachtschiffe wie die Monica (Titelbild 2002) boten natürlich ein besseres Motiv auf dem Cover.

Das Titelbild mit dem Schlauchboot stammt aus dem letzten Jahr 2018. Es ging um die Flüchtlingskrise. Und um den Streit zwischen Merkel und Seehofer wie mit den Flüchtlingen umzugehen ist. Der SPIEGEL wählte dazu ein Titelbild mit hoher Symbolkraft. Das Boot. Dieses Motiv wählte er weiß Gott nicht zum ersten mal…

Politiker im Boot

Ja, da sieht man mal, wie unterschiedlich die Leute ticken. Ich hätte Politiker als so eine Mischung aus Käpt’n Iglo und dem Kapitän vom Traumschiff dargestellt. Weise Männer am Steuer, die wissen, wo es lang geht!   

Original und Fälschung

SPIEGEL Cover

Ach, ja. Kommt euch diese Zeichnung irgendwie bekannt vor? Hier ging es um Bismarcks Rücktritt als Reichskanzler 1890. Es tummeln sich aber gerade in diesem Kapitel noch wesentlich mehr Fälschungen bzw. Bearbeitungen. Falls ihr die Originale kennt, schreibt mir bitte!

Kriegsschiffe

Über Wasser
Unter Wasser

Nein, die Beatles gehören hier auch dazu. Beachtet die untere Bildhälfte rechts. Wo leben wir alle drin?

Greenpeace

Kinder, wie die Zeit vergeht. Auf dem Titelbild von 1991 (das Cover mit den Geldscheinen) warf DER SPIEGEL Greenpeace vor, die Bodenhaftung verloren zu haben. Sie würden nicht mehr wie Umweltschützer handeln. Vielmehr würden sie einfach nur Geld aus dem Fenster werfen. Der Umsatz von Greenpeace betrug da 120 Millionen Euro (250 Millionen Mark). Greenpeace hat den Umsatz inzwischen verdreifacht.

Anscheinend haben sie wieder Bodenhaftung. Es regt sich keiner mehr über sinnlose Ausgaben aus.

Maritim und monetär

Okay, ich hätte diese Titelbilder auch in den anderen Kapitel unterbringen können.

Aber ein Abgesang auf den Euro ist mir immer ein Bonus Kapitel wert!  (Ja, es gibt auch Origami-Titelbilder mit dem Dollar. Da steht der SPIEGEL aber, warum auch immer, auf Papierflieger.)

Untergegangene und antike Schiffe

Die Titanic

Und bei Schiffen steht DER SPIEGEL eindeutig auf die Titanic. Er bringt ein halbes Dutzend mal den Luxusdampfer auf das Cover. (Allerdings nur einmal bevor James Cameron uns zeigte, warum die Lust am Untergang so geil ist)

Die übrigen Wracks

Habe ich vielleicht ein thematisch passendes SPIEGEL Titelbild übersehen? Kennt ihr noch weitere? Nur zu! Schreibt mir!

Und hier geht es zu den Hauptseiten: 

Themenübersicht Spiegel Titelbilder

und

DER SPIEGEL: Twins – Die Zwillings-Titelbilder

DER SPIEGEL ist eine der auflagenstärksten deutschen Wochenzeitschriften, und bei den Titelbildern legen sie sich richtig ins Zeug. Die SPIEGEL Cover schafften es sogar schon zu Ausstellungen in Museen. Für sämtliche Cover liegt das copyright bei DER SPIEGEL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.