SPIEGEL Cover: Fleisch ist ein Stück Lebenskraft!

Mit SPIEGEL Cover Fleisch ist ein Stück Lebenskraft! geht die Serie in eine neue Runde.

Fleisch
So wird das Thema Fleisch in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL dargestellt. Wie aber präsentierte DER SPIEGEL das in früheren Ausgaben?

DER SPIEGEL ist eine der auflagenstärksten deutschen Wochenzeitschriften, und bei den Titelbildern legen sie sich richtig ins Zeug. Die SPIEGEL Cover schafften es sogar schon zu Ausstellungen in Museen. Für sämtliche nachfolgenden Cover liegt das copyright bei DER SPIEGEL

SPIEGEL Cover Fleisch ist ein Stück Lebenskraft! …Der Rückblick.

DER SPIEGEL kannte bei Fleisch jahrzehntelang nur eine Denkrichtung:

Was tut uns das Fleisch an?!

Fleisch
1971
Fleisch
1988

So idyllisch waren die Siebziger und Achtziger Jahre. Es ging in den Titelbildern um verbotene Wachstumspräparate in der Massentierhaltung. Großmäster liebten vor allen Dingen Antibiotika. Die Vieh wuchs und gedieh mit dem Zaubermittel. Eine schöne Sache. Nur uns Konsumenten bescherte das auch immer öfter eine Antibiotikaresistenz. Geschweige denn von allem anderen, was noch im Fleisch war.

Die Neunziger hatten natürlich einen anderen Fokus…
SPIEGEL Cover
1996
Fleisch
ebenfalls 1996
Fleisch
2000
SPIEGEL Cover
2000

Nach der ganzen Aufregung um Rinderwahn versank das Thema Fleisch erst mal ein Jahrzehnt in der Versenkung. Es tauchte dann zaghaft als kleine Text-Headline wieder auf. Fleischrepublik Deutschland. (2011/3) Noch weiter verkleinert wurde es in der unteren dreiteiligen Titelleiste der Ausgabe 2015/45 Krebs- Wie gefährlich ist Fleisch?! Für alle, die auf kurze Antworten stehen, bitte: Nicht sehr gefährlich.

2013 setzte schließlich ein merkwürdiger Paradigmenwechsel ein.

Fleisch
2013

Das Cover bleibt auf der Textebene der alten Frage treu: Was tut uns das Fleisch an? Auf der Bildebene geschieht eine Umkehrung ohne Worte:

Was tun wir dem Vieh an?!

DER SPIEGEL geht ab da beim Thema Fleisch praktisch nur noch dieser Frage nach. Allerdings braucht es eine Weile, bis es das Thema wieder zu einem Titelbild bringt. Bis dahin taucht es öfter in der unteren dreiteiligen Titelzeile auf.

9/2015 Massentierhaltung- Das unnötige Leiden der Hühner und Schweine

35/2016 Veganer Alltag-Radikaler Verzicht für eine bessere Welt

38/2016 Ob Bio oder nicht: Die Lüge vom glücklichen Nutztier.

47/2016 Die Weihnachtsente: Mästen, quälen, schlachten-Hauptsache billig

Dann tauchte vor einem halben Jahr auch das erste Cover zu dem Thema auf:

DER SPIEGEL Titelbild
8/2017

Dies ist eine aktualisierte Version eines Artikels, der bereits am 19. Februar 2017 erschienen war. Geschichte wiederholt sich doch.

Und hier geht es zum Hauptartikel: DER SPIEGEL: Twins – Die Zwillings-Titelbilder

Das ist auch gut:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *