DER SPIEGEL – Der Tod auf den Titelbildern

Mit SPIEGEL Cover Der Tod geht die Serie in eine neue Runde.

Der Tod
9/2019

So wird der Nachruf auf Karl Lagerfeld in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL aus. Wie aber präsentierte DER SPIEGEL den Tod in früheren Ausgaben seit 1970?

SPIEGEL Cover Der Tod: Der Rückblick – Heute mit…

  • VIPs
  • Eine Statistik zur Häufigkeit des Todes auf den Titelbildern des SPIEGEL
  • Suizide
  • Nicht nur Lebewesen sterben
  • Ein versöhnliches Ende

VIPs

Wie häufig erscheint der Tod auf den Titelbildern des SPIEGEL?

SPIEGEL Titelbilder

Ziemlich häufig.

Der Tod taucht seit 1970 in seinen verschiedenen Facetten knapp 300 mal auf. Echte klare Zusammenhänge mit den Jahren konnte ich nicht erkennen.

Das einzige Jahr ohne irgendein Bezug war 1972. Aber wie es so grausam heißt: Gestorben wird immer. Und das galt auch für 1972. Das Geiseldrama der Olympischen Spiele tauchte natürlich auf dem Titelbild auf. Nur eben ohne offensichtlichen Bezug zum Tod. 

2015 war dagegen das Jahr mit dem häufigsten Bezug. Und hatte eine so breite Palette wie den Anschlag auf Charlie Hebdo, den Germanwings-Flug 9525, den islamischen Staat, oder auch ganz profan eine Titelstory über die Tatort-Reihe. 

Suizide

DER SPIEGEL hat eine morbide Faszination am Tod. Das schließt Selbstmorde natürlich mit ein. 

Über die Zusammensetzung dieser Galerie kann man streiten. Ich ließ etliche Selbstmordattentäter außen vor. In anderen Fällen (Romy Schneider/ Uwe Barschel/ Marilyn Monroe) bleibt unklar, ob überhaupt ein Suizid verübt wurde.

Nicht nur Lebewesen sterben

Der Tod ist nicht das Ende

Habe ich vielleicht ein thematisch passendes SPIEGEL Titelbild übersehen? Kennt ihr noch weitere? Nur zu! Schreibt mir!

Und hier geht es zu den Hauptseiten:

Themenübersicht Spiegel Titelbilder

und

DER SPIEGEL: Twins – Die Zwillings-Titelbilder

DER SPIEGEL ist eine der auflagenstärksten deutschen Wochenzeitschriften, und bei den Titelbildern legen sie sich richtig ins Zeug. Die SPIEGEL Cover schafften es sogar schon zu Ausstellungen in Museen. Für sämtliche Cover liegt das copyright bei DER SPIEGEL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.