DER SPIEGEL – Die Urlaubs-Titelbilder

Mit SPIEGEL Cover Urlaub geht die Serie in eine neue Runde.

SPIEGEL Cover Urlaub

Ein riesiges Kreuzfahrtschiff, höher als jedes Gebäude, bahnt sich seinen Weg. Über den Strand schwappt eine gigantische Bugwelle. Alles hat zu weichen. Eine enorme Rauchfahne verdunkelt den Himmel. Komplett lautet der Titel S.O.S. – Wahnsinn Kreuzfahrt – Die dunkle Seite des Traumurlaubs 

So jedenfalls wird das Thema Urlaub in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL dargestellt. Wie aber präsentierte DER SPIEGEL das in früheren Ausgaben seit 1970?

SPIEGEL Cover Urlaub: Der Rückblick – Heute mit…

Massentourismus

Nur zweimal in den letzten 50 Jahren nahm sich DER SPIEGEL den Aspekt Massentourismus vor.

Beim ersten mal, nämlich in der ersten Hälfte der 70er Jahre, ging es um den wirtschaftlichen Aspekt. DER SPIEGEL ließ bereits 1970 Zukunftsforscher (die standen damals auf diesen Begriff) von der Dynamik der Entwicklung schwärmen:

Für 1980 prophezeien die Zukunftsforscher bereits die 30-Stunden-Woche und zehn bis zwölf Wochen Jahresurlaub.

Tja, es kamen auch ohne 12 Wochen Jahresurlaub goldene Zeiten für die Reisebranche.

Mit dem Hype um Umweltschutz drehte sich die Wahrnehmung. Seit einem Jahr nimmt DER SPIEGEL die ökologischen Folgen des Massentourismus ins Visier.

Idyllischer Urlaub

Riskanter Urlaub

Die Einstellung änderte sich auch hier im Laufe der Jahrzehnte.

In den 70ern fürchtete man das Risiko auf Hin- oder Rückweg zu verunglücken. Die 80er standen im Zeichen der Furcht vor Eigentumsdelikten. Und seit der Jahrtausendwende überwiegt die Angst einen terroristischen Anschlag zu geraten.

Urlaubsstress

Urlaub in…

Tja. Urlaub kann man in vielen Ländern machen. Dem SPIEGEL fallen aber nur die üblichen Verdächtigen ein.

Habe ich vielleicht ein thematisch passendes SPIEGEL Titelbild übersehen? Kennt ihr noch weitere? Nur zu! Schreibt mir!

Und hier geht es zur Hauptseite: 

Themenübersicht Spiegel Titelbilder

DER SPIEGEL ist eine der auflagenstärksten deutschen Wochenzeitschriften, und bei den Titelbildern legen sie sich richtig ins Zeug. Die SPIEGEL Cover schafften es sogar schon zu Ausstellungen in Museen. Für sämtliche Cover liegt das copyright bei DER SPIEGEL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.