DER SPIEGEL: Intelligenz ist wichtig! Titelbilder zum Thema Klugheit

Mit SPIEGEL Cover Intelligenz ist wichtig! geht die Serie in eine neue Runde.

Intelligenz
38/2017

So wird intelligentes Handeln in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL dargestellt. Wie aber präsentierte DER SPIEGEL das in früheren Ausgaben seit 1970?

SPIEGEL Cover Intelligenz: Der Rückblick – Heute mit…

  • So nicht!
  • Schlaue Männer
  • Schlauere Frauen
  • und am schlauesten ist die künstliche Intelligenz!
  • eine Infografik über die Entwicklung von IQ-Themen in DER SPIEGEL
  • und wir verleihen den opposite attracts award!

 So nicht!

Na, ja. Wo Licht ist, muss auch Schatten sein…

Schlaue Männer

Bei Männern scheint das Ganze ein bisschen vertrackt zu sein. Es muss eine Reihe einzelner großer Lichtgestalten geben… und, ach, den Rest lass ich besser ungesagt.

Schlauere Frauen

Dagegen wird, wenn allgemein über das Thema Intelligenz im SPIEGEL berichtet wird, gerne eine junge, hübsche Frau auf das Titelbild gehievt. Wahrscheinlich, weil sie auch intelligenter sind.

Und hier die Ausnahmen:

Titelreportagen, in denen es generell um Intelligenz geht, und DER SPIEGEL ohne eine Frau auskam.

und am schlauesten ist die künstliche Intelligenz!

künstliche Intelligenz
18/1997

Tja, so spannend und fordernd das Thema künstliche Intelligenz ist, so schwierig stellt sich auch die visuelle Umsetzung dar. In dieser Rubrik kam der SPIEGEL nur auf einen einzigen Einfall. Die künstliche Intelligenz sieht aus wie die menschliche. Nur mit ein paar Platinen im Gesicht. Nun, ja.

Hintergrund dieses Titelbildes war 1997 das Duell zwischen Schachweltmeister Kasparow und dem Computer Deep Blue.

Wer gewinnen würde?

War doch klar! Kasparow fehlten jegliche Zweifel. Er hatte schon 15 Jahre zuvor getönt, er würde nie gegen einen Schach-Computer verlieren. Und bis dahin hatte er auch Recht behalten. Eine Vorgänger-Version von Deep Blue hatte er im Wettkampf noch ein Jahr zuvor geschlagen.

Nur, das ist halt der Unterschied zwischen künstlicher Intelligenz und Menschen. Wir werden ein Jahr älter. Sie werden ein Jahr besser programmiert. Jenen zweiten Wettkampf verlor Kasparow.  

Er befindet sich allerdings in guter Gesellschaft:

 Als bildlose Titel brachten es noch folgende Themen auf die Cover des SPIEGEL:

  • 11/97: Schlaue Schuhe, sprechende Toaster Der allgegenwärtige Computer
  • 19/00 Das 21. Jahrhundert – Computer fürs Gehirn
  • 24/00 Das 21. Jahrhundert – Können Computer denken?
  • 2/12 Politik in Zeiten des Smartphones
  • 3/15 Leben mit schlauen Öfen und klugen Kühlschränken
  • 42/16 Künstliche Intelligenz wird überall sein (Na, dann bleibt ja nicht mehr viel Platz für alles andere)  

Eine Infografik über die Entwicklung von IQ-Themen in DER SPIEGEL

SPIEGEL Titelbilder

Tja, das Thema Klugheit hat in den Siebzigern irgendwie noch keinen beim SPIEGEL groß gekümmert. Die einzige Ausgabe, die ich dazu fand, war die mit Wum, der sich über das blöde Programm beschwert.

…and the opposite attracts award goes to…

Intelligenz
38/2013

So, da kann ich diese Ausgabe ja passend mit einem Nichtwähler Witz beenden:

Treffen sich 2 Wähler vor einem Asia-Restaurant. Meint der Erste: „Mist, die haben gar kein Leberkäs-Brötchen. Lass uns gehen.“

Erwidert der Zweite. „Nein, lass uns bleiben. Wir bestellen halt einfach das, was uns am wenigstens nicht schmeckt.“ 

Habe ich vielleicht ein thematisch passendes SPIEGEL Titelbild übersehen? Kennt ihr noch weitere? Nur zu! Schreibt mir!

Und hier geht es zu den Hauptseiten: 

Themenübersicht Spiegel Titelbilder

und

DER SPIEGEL: Twins – Die Zwillings-Titelbilder

DER SPIEGEL ist eine der auflagenstärksten deutschen Wochenzeitschriften, und bei den Titelbildern legen sie sich richtig ins Zeug. Die SPIEGEL Cover schafften es sogar schon zu Ausstellungen in Museen. Für sämtliche nachfolgenden Cover liegt das copyright bei DER SPIEGEL

Das ist auch gut:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere