Categories: In the long run

Krasser Klimawandel – Nur 40 April-Monate seit 40 Jahren wärmer als April’21

Der Klimawandel schreitet im Großen und Ganzen unerbittlich voran. Im kleinen und gemeinen erlebten wir nun den kältesten April seit 40 Jahren

Dieser April passt nicht ins große Bild. Demnach steigen die Temperaturen weltweit massiv an. Klimawandel und Treibhauseffekt müssen entsprechend intensiv bekämpft werden. Und die Staaten nahmen dazu auch immense Schulden und einen riesigen Aufwand auf sich. In Deutschland schulterten wir gerade erst den Atom- und den Kohleausstieg.

International treibt Ursula von der Leyen als Präsidentin der Europäischen Kommission den Green Deal resolut voran. Christine Lagarde, die Präsidentin der EZB, kann es ebenfalls kaum erwarten, Wertpapiere mit ökologischem Schwerpunkt in die EZB-Bilanzen reinzuschaufeln.

Und nun das:

Ich habe Euch mal die durchschnittlichen April-Temperaturen in Deutschland seit 1980 in einen Chart übertragen. (Die Original-Zeitreihen findet Ihr auf dieser Seite bei Wikipedia)

Wir hatten in Deutschland tatsächlich den kältesten April seit 40 Jahren. 

Eine kleine Katastrophe. Das passt überhaupt nicht zum Narrativ der Erderwärmung. Und entsprechend stiefmütterlich ging die Presse auch über den Zusammenhang hinweg. Wenn überhaupt der Klimawandel in Bezug auf den April’21 erwähnt wurde, dann dass es kurzfristig immer mal statistische Ausreißer nach unten geben kann.

Anmeldung Newsletter
Der Newsletter erscheint 2 mal monatlich

Das stimmt tatsächlich. Und es stimmt auch wieder nicht. Schauen wir uns doch einfach den letzten Chart ein wenig anders aufbereitet an.

Der obige Chart zeigt im Prinzip die gleichen Daten wie der erste Chart. Um das wilde Durcheinander zu glätten, verwendete ich nun den gleitenden Durchschnitt der letzten 5 Jahre. Das bedeutet also, dass zum Beispiel der Wert des Monats April  1981 (6,4 °C) sich aus der Summe der Temperaturen von 1977-1981 geteilt durch 5 zusammensetzt.

Ja, da lässt sich wirklich ein langfristiger Anstieg erkennen. Nämlich um mehr als 4 °C auf 10,2 °C im Jahr 2011. Das ist schon eine Hausnummer. Der Anstieg endete dort allerdings bereits vor einem Jahrzehnt. Und seitdem sinkt der gleitende 5-Jahresdurchschnitt auch wieder. (Er liegt mittlerweile bei 9,2°C)

Was meint Ihr dazu?  Das würde mich interessieren! Schreibt Eure Gedanken doch einfach in die Kommentar-Box unten ⇓ rein!

markus

Wie denkst Du darüber?

Your email address will not be published. Required fields are marked*

Published by
markus