DER SPIEGEL – Der Untergang auf dem Cover

Mit SPIEGEL Cover Der Untergang geht die Serie in eine neue Runde.

Spiegel Titelbilder

Der Anfang und das Ende

Der Spiegel haut zu seinen Titelstorys immer auch eine kleine Zusammenfassung raus. Dieser Teaser beginnt mit: Cortes zerstörte mit einem kleinen Trupp Glücksritter die geheimnisvolle Großmacht.

Und er endet mit: Die rätselhafte Hochkultur war äußerst wehrhaft!

Nun, ja. So richtig passt das für mich nicht zusammen.

Jedenfalls wird so ein Untergang in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL dargestellt. Wie aber präsentierte DER SPIEGEL das in früheren Ausgaben seit 1970?

SPIEGEL Cover Der Untergang: Der Rückblick – Heute mit…

Das dritte Reich
Untergegangene Schiffe
Der Weltuntergang
…Und wir verleihen wieder einen Twin Award
Das Beste zum Schluss! – Die FDP

Der Spiegel hat, wie gleich sehen werden, eine morbide Lust am Untergang. Auf mehr als 200 Titelbildern, damit könnte man allein 4 Jahrgänge füllen, zelebriert, droht, nachvollzieht oder befürchtet der SPIEGEL auf die eine oder andere Art Untergänge. Ich muss hier leider Mut zur Lücke haben.

Und los geht’s!

Hitlers Untergang

Auf den überwältigenden Erfolg des Films Der Untergang hatte Bernd Eichinger Jahre lang hingearbeitet. Er hatte nicht die Produktion übernommen, sondern auch das Drehbuch verfasst.

Jetzt kann er sich nur noch im Grab umdrehen. Die bekannteste Szene aus Der Untergang auf YouTube ist ein Klamauk-Meme geworden. Hitlers Wutausbruch im Bunker, im dutzend von Spaßvögeln mit neuem Text versehen

Phoenix aus der Asche

Wenige Tage nach Hitlers Tod Ende April 1945 endete auch das dritte Reich. Auch das stellte der SPIEGEL ab und an als Untergang dar. Er porträtierte den 8. Mai 1945 in der Mehrzahl der Fälle jedoch als Neuanfang. 

Untergegangene Schiffe

Die Titanic

Bei Schiffen steht DER SPIEGEL eindeutig auf die Titanic. Er bringt ein halbes Dutzend mal den Luxusdampfer auf das Cover. (Allerdings nur einmal bevor James Cameron uns zeigte, warum die Lust am Untergang so geil ist)

Und hier gehen die restlichen Schiffe unter

Okay. Der Euro ist noch nicht untergegangen.

Das war aber eine beeindruckende visionäre Vorwegnahme des Spiegels, bedenkt man, dass er das Euro-Papierschiffchen bereits vor dessen Einführung untergehen ließ. Nämlich auf einem Cover im Frühjahr 1997. 

Der Weltuntergang

Und genau hier brauchte ich ziemlich viel Mut zur Lücke. Die Apokalypse fand zwar noch nicht statt, DER SPIEGEL kann es jedoch kaum erwarten.

In dem Beitrag Welt in Gefahr! hagelt es auf den Titelbildern des Spiegels den Untergang von allen Seiten. Dort findet ihr von der Klimakatastrophe über den dritten Weltkrieg bis hin zu Kometeneinschlägen alle möglichen Endzeitszenarien.

…and the twin award goes to…

Spiegel Cover
22/2003

…einer 16 Jahre alten Ausgabe des SPIEGEL. Bereits im Frühsommer 2003 nahm sich die SPIEGEL Redaktion das unrühmliche Ende der Azteken vor.

Das durfte auch schon damals nicht fehlen: Kaum etwas zu wissen, wurde in geheimnisvoll umbenannt.

Das Beste zum Schluss! – Die FDP

Das ist bis jetzt ein ziemlich frustrierender Beitrag gewesen. Armageddon überall. Ich dachte mir, warum das Ganze nicht versöhnlich mit einer hoffnungsvollen Galerie abschließen? 

Totgesagte leben länger. Nur weil DER SPIEGEL die FDP auf einer ganzen Reihe von Titelbildern dem Untergang weihte, musste es nicht auch so kommen.

Habe ich vielleicht ein thematisch passendes SPIEGEL Titelbild übersehen? Kennt ihr noch weitere? Nur zu! Schreibt mir!

Und hier geht es zur Hauptseite: 

Themenübersicht Spiegel Titelbilder

DER SPIEGEL ist eine der auflagenstärksten deutschen Wochenzeitschriften, und bei den Titelbildern legen sie sich richtig ins Zeug. Die SPIEGEL Cover schafften es sogar schon zu Ausstellungen in Museen. Für sämtliche Cover liegt das copyright bei DER SPIEGEL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.