voll korrekt: Kita, Kind und Kopftuch

Dieser Streit um das Kopftuch dauerte lange. Durch etliche Instanzen kämpfte eine muslimische Erzieherin um ihr Recht auf der Arbeit ein Kopftuch tragen zu dürfen.

Kopftuch
Kind mit Kopftuch: Früh übt sich, was später einmal Erzieherin werden will. Bildquelle Pixabay Fotograf: Monoart

 Es entwickelte sich schlecht für die Erzieherin. Niederrangige Gerichte gaben ihrem Arbeitgeber recht. An das Kopftuchverbot muss sich gehalten werden. Der Arbeitgeber darf eine Abmahnung erteilen.

Und? Durfte der das wirklich?

Nun, ja. Der Beitrag läuft nicht umsonst unter dem Schlagwort

Bleib locker: Das Gegenteil ist auch richtig.

Gegensatz
Bildquelle Pixabay Fotograf Geralt

Unter dem Schlagwort Bleib locker  poste ich die schönsten Wendepunkte und Widersprüche, die mir so über den Weg laufen

 

Der Bundesverfassungsgericht kippte tatsächlich alle vorhergehenden Urteile. Klar, darf sie ein Kopftuch tragen. Niemand hat ein Recht darauf von der Wahrnehmung religiöser Bekenntnisse verschont zu bleiben. Damit bleiben die Richter aus Karlsruhe nur konsequent bei ihrer Haltung. Vor einem Jahr entschieden sie bereits genauso. Nur ging es da um das Recht einer muslimischen Lehrerin im Klassenzimmer ein Kopftuch zu tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.