Der Kampf ums Abendessen

Neulich aß ich bei einem Freund und seiner Familie zu Abend.

Der Sohn ist irgendwo zwischen zwei und drei Jahre alt. Er kann seit neuestem auf den Kindersitz rauf und runter klettern. Und da in ihrem Wohnzimmer kein Klettergerüst steht, macht er das auch ausgiebig.

Abendessen
Bildquelle Pixabay Fotograf Cherryholt

„Wir essen gerade.“ erklärte ihm seine Mutter. Sie hatte sich schon lange ein Kind gewünscht. Sie hatte auch theoretisch gewusst, was für eine Arbeit Kinder machen. Praktisch musste sie es erst auf die harte Tour lernen. An guten Tagen nimmt sie ihr Schicksal auch gelassen und glücklich an.

„Ja.“ antwortete er. Dann kletterte er weiter runter. Der Spielzeug-Traktor musste zur Plastik-Kuh geschoben werden. Anschließend bestieg er den Kindersitz wieder. Auf seinem Teller lagen links die Nudeln, rechts die Hackfleischsoße Bolognese. Tim positionierte drei Nudeln neu. Eine weitere tunkte er zur Hälfte in die Soße. Dann legte er sie sorgsam auf die drei Nudeln.

„Schmeckt dir das Essen nicht?“ fragte die Mutter.

„Der Kampf ums Abendessen“ weiterlesen

Ich merke nichts

Letztens traf ich mich mit Freunden zum Essen. Wir wollen das nicht, liegen aber alle irgendwo um die 50 Jahre herum.

Georg hatte diesmal das Lokal ausgesucht, also trotteten wir ihm brav nach. Vermutlich würde es auf indisch herauslaufen. Georg isst gern scharf.

Ich merke nichts
Bildquelle Pixabay Fotograf Noxoss

Tatsächlich landeten wir bei Best Worscht in Town. Das Teil liegt in der Frankfurter Innenstadt und mäandert irgendwo zwischen Erlebnis- Gastronomie und Imbissbude. Das Konzept ist pfiffig, und es gibt inzwischen mehr als 20 Filialen im Rhein-Main-Gebiet.

„Ich merke nichts“ weiterlesen

Eine Mini-Statistik zum Tag der Arbeit

Der Tag der Arbeit hatte mal eine Bedeutung.

Tag der Arbeit
Okay. Ganz so schlecht sind die Kundgebungen zum Tag der Arbeit auch nicht besucht. Redner und Rentner kommen schon noch

Es gab Kundgebungen und Demonstrationen. Gewerkschaften und Arbeiter begehrten gegen miserable Arbeitsbedingen auf. Bei der allerersten erster Mai-Demonstration flog sogar eine Bombe. Früher hieß das Teil Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse. Dann wurden die erste Ziele erreicht. Und der Elan ging dahin. Den Kampf strich man, der Begriff degenerierte zum Tag der Arbeiterbewegung. Im Lauf der Zeit ging es den Arbeitnehmern immer besser. Das Datum wurde weiter auf Tag der Arbeit verkürzt.

Inzwischen ist der Tag der Arbeit ein gesetzlicher Feiertag. Der Gesetzgeber ermöglicht es uns an diesem Tag Kundgebungen zu besuchen.

Und was machen wir?

Ich habe mich mal unter den Kollegen umgehört. Hier eine kleine Statistik, wie Schichtarbeiter den Tag der Arbeit verbringen:

„Eine Mini-Statistik zum Tag der Arbeit“ weiterlesen

Riesige Sicherheitslücke ebnet Weg für post privates Paradies

Eine gigantische Sicherheitslücke wurde eben bekannt. Sie betrifft praktisch jeden Benutzer eines Endgerätes. Besonders aber diejenigen, deren Pc/Tablet/Laptop/Smartphone einen Intel-Prozessor hat. Das wirft 3 Fragen auf:

  • Wie kam es dazu?
  • Wie funktioniert die Sicherheitslücke?
  • Wie geht es weiter?

„Riesige Sicherheitslücke ebnet Weg für post privates Paradies“ weiterlesen