Finanzen

Covid-19: Viel Geld hilft viel

Europas Finanzminister erreichten gestern eine billionenschwere Einigung. 500 Milliarden Euro werden als Coronahilfen über Europa zielgenau ausgeschüttet.

Bislang konnten wir von einem europaweitem Konsens in der Bekämpfung der Corona-Krise noch nichts erkennen. Jeder Staat, und in Deutschland auch jedes Bundesland, führte seine eigenen Maßnahmen und Kontaktbeschränkungen ein.

Erst als es um die Kosten ging, kam man schnell auf einen gemeinsamen Nenner.

Klotzen, nicht kleckern!

Die EU-Finanzminister einigten sich gestern (9.4.20) auf milliardenschwere Corona-Hilfen. Zusätzlich zu den nationalstaatlichen Rettungspaketen und den Maßnahmen der EZB kommt nun noch ein halbes Billiönchen von der Europäischen Union obenauf.

Dieser warme Geldregen soll konkret auf

Anmeldung Newsletter
Der Newsletter erscheint 2 mal monatlich
  • den Europäischen Rettungsschirm ESM (240 Milliardchen)
  • das Kurzarbeiterprogramm „Sure“ (100 Milliardchen)
  • einen Garantiefonds (200 Milliardchen)
  • und einen Recoveryfonds (Hier sind die Milliardchen noch nicht geklärt)

fallen.

Viel Geld hilft viel.

Das bittere Ende

Finanzminister Scholz wurde die vergangenen Tage nicht müde zu erklären, wo die Milliarden hin sollen.

Erstaunlich wenig Erläuterungen gab es dagegen, wie sie finanziert werden. Unser Finanzexperte, der lousy loser, gibt hierzu Auskunft.

markus

Wie denkst Du darüber?

Your email address will not be published. Required fields are marked*

Published by
markus
Tags: lousy loser