Politik

Gehen sie mit gutem Beispiel voran? Die Geburtenrate des Kabinetts Merkel

Deutschland braucht eine Geburtenrate von ca. 2,1 Kinder/Mutter. Sonst wird es überaltern. Doch erreicht auch das Kabinett Merkel diese Marke?
Bild von fancycrave1 auf Pixabay
Die familienpolitische Situation in Deutschland
Die Geburtenrate des Kabinetts Merkel
Der Feritilitäts-König des Kabinetts

Die familienpolitische Situation in Deutschland

Neue Kinder braucht das Land! Und zwar ca. ungefähr 2,1 Kinder pro Mutter. Sonst wird Deutschland auf der langen Schiene hoffnungslos überaltern.

Und die Politik tut ja auch einiges, um die Leute zum Kinderkriegen zu animieren. Die Liste der familienpolitischen Maßnahmen umfasst inzwischen über 150 Leistungen. Die wichtigsten Instrumente mit dem Fokus Kind lauten:

  • Kindergeld
  • Kindertagesbetreung
  • kostenlose Mitversicherung in der Krankenkasse
  • Elterngeld plus
  • Betreuungsgeld
  • Kinderzuschlag für gering verdienende
  • Bessere Anwartschaften bei der gesetzlichen Rente
  • Baukindergeld
  • Der Wegfall des Zuschlags für Kinderlose bei der Pflegeversicherung
  • etc, etc.

Aber was haben diese familienpolitischen Gesetze in der Summe gebracht?

Nun, auf alle Fälle nicht genügend. Deutschland taucht in der auch schon oben verlinkten Liste der Länder nach Geburtenraten erst auf Platz 177 auf. Wir sind damit auf dem 24. letzten Platz. Von der geforderten minimal-Fertilitätsrate von 2,1 liegen wir weit weg. Deutschland kommt gerade einmal auf eine Quote von durchschnittlich knapp 1,5. Das langt hinten und vorne und nicht.

Doch geht das Regierungskabinett Merkel mit gutem Beispiel voran?

Wie sieht die Fertilitätsrate des Kabinetts Merkel aus?

Die Originalbesetzung von 2017 – Stimmt immer noch weitgehend

Schauen wir mal. Ich habe mir die Wikipedia-Seite des aktuellen Kabinetts vorgenommen und mir jeweils die Rubrik Privates der Minister angetan:

Anmeldung Newsletter
Der Newsletter erscheint 2 mal monatlich
Politiker*in Kinder
Merkel 0
Scholz 0
Seehofer 4
Maas 2
Altmaier 0
Lambrecht 1
Heil 2
Kramp-Karrenbauer 3
Klöckner 0
Lambrecht 1
Spahn 0
Scheuer 1
Schulze 0
Karliczek 3
Müller 2
Braun 0

Das sieht nicht gut aus. Wir kommen bei 16 Mitgliedern des Kabinetts auf gerade einmal 19 Kinder. Das macht ein Mittel von 1,2 Kinder/Minister*in.

Nein, unser Kabinett geht also nicht mit gutem Beispiel voran. Sie liegen sogar noch einmal einen Schnaps unter der sowie schon zu niedrigen Quote von 1,49 für Gesamt-Deutschland.

Der Feritilitäts-König des Kabinetts

Horst seehofer Bildquelle Wikipedia

Der Politiker, der sich am meisten gegen die Überalterung der deutschen Gesellschaft gestemmt hat, ist übrigens Horst Seehofer. 3 eigene Kinder plus ein Kind, das aus einer langjährigen Affäre mit seiner Büroleiterin stammt, sichern ihm den Status des Fertilitäts-Königs

Was meint Ihr dazu?  Das würde mich interessieren! Schreibt Eure Gedanken doch einfach in die Kommentar-Box unten ⇓ rein!

markus

Wie denkst Du darüber?

Your email address will not be published. Required fields are marked*

Published by
markus