Jahrhundertaufgabe? – Die Entwertung eines Begriffs

Angela Merkel bezeichnet Corona als Jahrhundertaufgabe. Doch wie viele Jahrhundertaufgaben hatten wir bereits im letzten Drittel Jahrhundert?

Der große Schwerpunkt in Angelas Merkels Neujahrsansprache von 2021 war natürlich das Coronavirus und seine immensen Auswirkungen auf unser Leben.

Die Coronavirus Pandemie war und ist eine politische, soziale, ökonomische Jahrhundertaufgabe.

erklärte die Bundeskanzlerin. Wow, da pflanzte sie ja gleich drei Adjektive vor die Jahrhundertaufgabe.

Doch was ist eigentlich eine Jahrhundertaufgabe?

Der Duden und Wikipedia schweigen sich dazu leider aus. Mir fallen dazu zwei Definitionen ein:

a) Die größte gesellschaftliche Herausforderung eines Jahrhunderts

b) Eine Herkulesaufgabe, so groß, dass ihre Bewältigung 100 Jahre in Anspruch nimmt.

Wie auch immer. In den letzten 0,3 Jahrhunderten nahm die Zahl dieser Verpflichtungen und Agenden dramatisch zu. Zumindest die der kommunizierten Jahrhundertaufgaben…

Jahrhundertaufgabe Gleichstellung
5/1971
26/2008

Annegret Kramp-Karrenbauer erklärt, warum die Einforderung gleicher Rechte für Frauen kein alter Hut ist!

Gemeinsam mit dem Frauenrat Saarland macht sie für das ewige Thema Emanzipation sensibel.

Jahrhundertaufgabe Wiedervereinigung

Helmut Kohl sah im Ende der DDR vor allem eine Jahrhundertchance. Blühende Landschaften versprach er im Falle eines Wahlsiegs innerhalb von 3-4 Jahren. Na, ja. Daraus wurde nichts.

36/1995
25/1996

Das wiedervereinigte Land blieb das Haupttriebwerk der europäischen Einigung, schrieb die FAZ anläßlich des 25-jährigen Jubiläums. Das Stichwort greife ich gerne auf, und leite zur nächsten Jahrhundertaufgabe weiter.

Jahrhundertaufgabe Finanzkrise
11/2009
18/2010

Schwächelnde EU-Länder erhielten nach dem Lehman-Kollaps im September 2008 und schweren Finanzmarktturbulenzen Zusagen für riesige Kredit-Hilfen. Die Schuldenberge, die durch Konjunkturpakete und Bankenhilfen entstanden, sollten über „Exit“-Strategien wieder abgetragen werden.

Das läuft dann wohl unter Realsatire. Trotz 10 Jahre Schuldenbremse liegt selbst Deutschland inzwischen bei einer Rekord-Verschuldung von 2,28 Milliarden. Der damalige Stand betrug „gerade einmal“ 2,01 Milliarden.

Merke: Sich 10 Jahre am Riemen zu reißen nutzt gar nichts, wenn man im elften Jahr Schulden macht, als gäbe es keine Zinsen mehr

Jahrhundertaufgabe Flüchtlingskrise
37/1991
25/2002

Die Jahrhundertaufgabe Migration müsse mutig angegangen werden, glaubt die Arbeitnehmergruppe der Unionsfraktionen im Bundestag. Was sie genau damit meint, haut sie in einer unteren Überschrift raus: Missbrauch der Hilfsbereitschaft wird nicht mehr geduldet.

Einen Tick positiver sieht man es im Konrad Adenauerhaus: Das europäische Solidarprinzip darf in dieser Frage nicht auf nationale Egoismen als Grenze stoßen. Und, ach, einer geht noch:

Es braucht den Konsens aller Mitgliedsstaaten für ein gerechtes, der Situation angemessenes Verteilungsverfahren.

Ja. Jetzt klingt es wirklich nach einer Jahrhundertaufgabe.

Jahrhundertaufgabe Energiewende
19/1986
20/1986
21/1986

Niemand hatte die Absicht leichtfertig die Atomkraft einzuführen.

Es gab zuvor gründliche Berechnungen, nach denen GAUs oder sogar Super-GAUs höchstens einmal pro Jahrhundert auftreten würden. Als die Liste der Reaktorunfälle jedoch immer länger wurde, wurde es allerdings auch immer schwerer an Kernkraft festzuhalten. Und zumindest in Deutschland sollte sich die Katastrophe von Fukoshima als Sargnagel für die Atomkraft herauskristallisieren.

Jahrhundertaufgabe Klimaschutz
29/1989
30/2007

Die Bekämpfung des Treibhauseffekts darf in dieser Liste natürlich auch nicht fehlen. Und es wird zumindest eine Herkulesaufgabe daraus, wenn man neben der Abschaffung der Atomkraft gleichzeitig auch noch die CO2-Emissionen senken will.

Ich hätte noch mehr Beispiele aufführen können. Von der Griechenland-Rettung bis zur Überalterung. Alles in allem greifen Politiker inzwischen über Gebühr oft und inflationär zu diesem Modewort.

Entweder das oder die nächsten 100 Jahre werden verdammt anstrengend.

Was meint Ihr dazu?  Das würde mich interessieren! Schreibt Eure Gedanken doch einfach in die Kommentar-Box unten ⇓ rein!

markus

Wie denkst Du darüber?

Your email address will not be published. Required fields are marked*

Published by
markus