Categories: In the long run

DER SPIEGEL – Die Freiheitsstatue auf dem Cover

Mit SPIEGEL Cover Die Freiheitsstatue geht die Serie in eine neue in eine zweite Runde.

46b/2020 Das nun aktuelle Spiegel Cover

Premiere

Das gab es noch nie. Der Spiegel änderte zum ersten Mal in seiner Geschichte, nachdem eine Ausgabe bereits in Druck gegangen war, das aktuelle Titelbild.

Das ursprüngliche SPIEGEL Cover
46a/2020

(Und hier geht es zu dem Beitrag DER SPIEGEL – ACHTUNG! Regierungschefs mit Waffen!)

Die Änderung geschah natürlich vor dem Hintergrund der jüngsten Geschehnisse in den USA. Praktisch zeitgleich hatten mehrere Fernsehsender dort erklärt, der Schlüsselstaat Pennsylvania gehe an den demokratischen Präsidentschaftskandidaten. Joe Biden wird demnach (wahrscheinlich) der nächste US-Präsident.

So wird also die Freiheitsstatue auf dem aktuellen SPIEGEL Cover dargestellt. Wie aber präsentierte DER SPIEGEL Lady Liberty in früheren Ausgaben seit 1970?

SPIEGEL Cover Die Freiheitsstatue: Der Rückblick – Heute mit…

Die Freiheitsstatue auf dem Cover
Wir verleihen wieder einen Twin Award
Und so übel behandelt Hollywood die Freiheitsstatue

Die Freiheitsstatue auf dem Cover

Für die Statue of Liberty gilt natürlich, was beim SPIEGEL ganz allgemein für Statuen und Büsten gilt. Praktisch in jeder Skulptur und Standbild findet sich irgendwo ein Punkt, in dem sich DER SPIEGEL über die angebliche Größe lustig macht…

35/1971
19/1975
46/2004
40/1979
9/1987
28/1997
49/2001
23/2003
40/2008
45/2020

…and the twin award goes to…

Der SPIEGEL brachte im Februar 2017 dieses weltweit beachtetes Titelbild heraus.

6/2017

Das Cover (und ebenso das aktuelle SPIEGEL Titelbild) stammte von dem Illustrator Edel Rodriguez.

Es hat auch mich damals beeindruckt. Vor allem wegen eines kleinen Details: Die 7-strahlige Krone symbolisiert die 7 Weltmeere und die sieben Kontinente. Diese spezielle Krone jedoch, die auf dem Titelbild des SPIEGEL zu sehen ist…

Neben dieses beiden Illustrationen fertigte Rodriguez für den SPIEGEL noch eine Reihe weiterer Cover an. Ihr könnt sie unter DER SPIEGEL – Die Donald Trump Titelbilder einsehen.

Und so übel behandelt Hollywood die Freiheitsstatue

Lady Liberty tauchte bislang in einer ganzen Reihe von Filmen auf. Zacky V Wasin machte sich in diesem zehn-minütigem YouTube-Clip die Mühe die prägnantesten Szenen zusammenzuschneiden.

Newsletter 5 Minuten Blog
Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Zacky ordnete die Szenen chronologisch an, und man kann im Prinzip in der Mitte einen Cut machen.

In der ersten Hälfte taucht die Freiheitsstatue zumeist nur als bloße Staffage auf. Die eine Ausnahme bildet natürlich das Ende des Klassikers von Planet of the apes (1968). Schon damals musste die Statue of Liberty üble Zeiten mit machen.

Die andere Ausnahme stammt von dem legendären Regisseur Alfred Hitchcock. In Saboteure (1942) lässt er seine Protagonisten unter Lebensgefahr auf der Freiheitsstatue herum kraxeln.

Der Einfall kommt Euch bekannt vor? Sehr gut!

Ihr kennt Eure Filmklassiker. Eine großartige Idee sollte niemals als One-Way-Ticket unter Wert verkauft werden. 17 Jahre später verwendete Hitchcock die gleiche Idee in Der unsichtbare Dritte. Aber keine bange! Am Ende wird der Antagonist ebenfalls mit 9,81 m/s2 nach unten fallen.

Katastrophenfilme dominieren die zweite Hälfte von Zackys Zusammenschnitt. Und in ihnen wird die Freiheitsstatue übel zugerichtet. Sie stürzt, muss explodierende Helicopter ertragen. Und der arme, arme Fackelarm. Den erwischt es eigentlich immer.

Und hier geht es zur Hauptseite: 

Themenübersicht Spiegel Titelbilder

Habe ich vielleicht ein zu diesem Beitrag passendes SPIEGEL Titelbild übersehen? Oder habt ihr noch Vorschläge für weitere Themen zur Serie SPIEGEL Cover ?? Das würde mich interessieren! Schreibt sie doch einfach in die Kommentar-Box unten ⇓ rein!

DER SPIEGEL ist eine der auflagenstärksten deutschen Wochenzeitschriften, und bei den Titelbildern legen sie sich richtig ins Zeug. Die SPIEGEL Cover schafften es sogar schon zu Ausstellungen in Museen. Für sämtliche Cover liegt das copyright bei DER SPIEGEL

markus

Wie denkst Du darüber?

Your email address will not be published. Required fields are marked*

Published by
markus