DER SPIEGEL – Die Donald Trump Titelbilder

Also gut. An dem Mann kommt man im Moment einfach nicht vorbei…

Mit DER SPIEGEL – Die Donald Trump Titelbilder geht die Serie in eine neue Runde.

Trump
34/2017

So wird Trump in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL dargestellt. Wurde der Präsident aber früher, wo ja alles besser war, vielleicht noch netter präsentiert?

Der Rückblick. Heute mit…

  • Präsidenten auf dem Präsentierteller 
  • Die Donald Trump Titelbilder
  • Der Twin award

Präsidenten auf dem Präsentierteller

Das muss man Trump lassen. Er schneidet wie ein Messer durch warme Butter in die Bestenliste der SPIEGEL Titelbilder…

Trump

 Vor gerade einmal anderthalb Jahren tauchte Trump das erste Mal auf den SPIEGEL Titelbilder auf. Seitdem platzierte ihn die Redaktion des SPIEGELs 23 mal auf dem Cover. Trump belegt so in der Nischen-Liste der Präsidenten der vereinigten Staaten bereits jetzt den geteilten ersten Platz. Er hat mit der anderen Nummer eins übrigens eine Menge gemeinsam. Was, das erfahrt ihr bei der Verleihung des Twin awards. (In der allgemeinen Liste der VIPs liegt er auf Platz 11)

Die Datenreihe beginnt mit meinem Geburtsjahr: 1970. Nixon, das arme Schwein, hat dadurch vermutlich einige SPIEGEL Titelbilder verloren. 

Die Donald Trump Titelbilder

Als zentrales Thema schafft es Trump auf folgende Titelbilder:

Hinzu kommen noch die orangene Reihe wirklich gut gemachter Karikaturen:

In die untere Titelzeile gelangt Trump mit den folgenden Ausgaben:

47/2016 Obamas Erbe

51/2016 Trump und Putin: Zwei Alphamänner teilen sich den Planeten auf.

5/2017 Trump: Feldzug gegen die deutsche Wirtschaft

8/2017 Was wusste Trump und wann wusste er es?

13/2017 So leben Leute, die Trump gewählt haben

15/17 Trumps Attacke gegen Assad

21/17 Die Selbstzerstörung des Donald Trump

27/17 Trumps beste Freunde: gefährliches Spiel der neuen Rechten

33/17 Trump und Kim riskieren den Atomkrieg

Ja, auch in der unteren Titelleiste reicht es nicht für den pazifistischen Hippie award

…and the twin award goes to…

SPIEGEL Titelbilder
44/80

Okay. Wieso es ausgerechnet das Titelbild des SPIEGEL zum Twin award geschafft hat, lässt sich nicht so leicht erkennen. Hier sind ein paar Worte der Erklärung angebracht.

Im Herbst 1980 befindet sich Ronald Reagan auf der Zielgeraden zur Präsidentschaft. Das gefällt dem SPIEGEL nicht. Er schreibt eine wütende Reportage über Reagan.

Was da bald ins Weiße Haus schneit, wird ein alter Sack sein! Ein Freund von Rüsten, Rüsten, Rüsten. Von Altersweisheit keine Spur. Ein intellektuelles Leichtgewicht. Ein Meister markiger Sprüche, der Methusalem des Konservatismus. Was will Reagan überhaupt? Er will Steuern senken, und zwar gleich um 30 Prozent. Arme sind für ihn „eine gesichtslose Masse, die auf Almosen wartet“ Alles in allem der perfekte Kandidat für den Ku-Klux-Klan  

 

Und hier geht es zum Hauptartikel: DER SPIEGEL: Twins – Die Zwillings-Cover

Habe ich vielleicht ein thematisch passendes SPIEGEL Titelbild übersehen? Kennt ihr noch weitere? Nur zu! Schreibt mir!

DER SPIEGEL ist eine der auflagenstärksten deutschen Wochenzeitschriften, und bei den Titelbildern legen sie sich richtig ins Zeug. Die SPIEGEL Cover schafften es sogar schon zu Ausstellungen in Museen. Für sämtliche nachfolgenden Cover liegt das copyright bei DER SPIEGEL

Dies ist die aktualisierte Version eines Artikels, der bereits am 4. Juni 2017 erschienen war. Geschichte wiederholt sich doch.

Das ist auch gut:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *