Categories: Dies und das

DER SPIEGEL: Die Zwillings-Titelbilder zu Spiel und Spaß

Hattest Du bei einem neuen SPIEGEL-Cover auch schon mal ein Déjà-vu? Hier findest du die Twins, die alten Zwillings-Titelbilder!

Veröffentlichung: 29.10.2022

44/2022

Leider gut

Das aktuelle Spiegel-Titelbild zeigt (mal wieder) den russischen Präsidenten Wladimir Putin. Die Karikatur stellt ihn mit fünf verdeckten Spielkarten in der Hand dar. Da er eine Sonnenbrille trägt, spiegelt sich in ihrem Glas eine Karte. Nämlich das Kreuzass zusammen mit einem kleinen Atompilz.

Und mit diesem Putin-Bezug haben wir bei 44 Ausgaben 2022 bereits auch das 12. Putin-Cover. Diesen Schwerpunkt kann der Spiegel natürlich nur dann setzen, wenn er dafür andere Themen (z.b. die Inflation) vernachlässigt. Zum Vergleich: Das Focus Magazin brachte im gleichen Zeitraum nur 4 Putin Titelbilder.

Und so sehr mir die Besessenheit des Spiegels an Putin mittlerweile auf den Keks geht, so sehr muss ich auch anerkennen, diesmal hat der Illustrator ein tolles Titelbild erschaffen. Es gibt kein wirklich neues Element auf diesem Titelbild, wie ihr in den Bildergalerien gleich sehen werdet. Aber die Zusammenstellung finde ich beeindruckend.

Das natürliche Topic für den thematischen Rückblick auf das aktuelle Spiegel-Cover wäre natürlich die Putin-Titelbilder gewesen. Den hatten wir aber erst vor einem Monat.

Spiel & Spaß – Die Zwillings-Titelbilder
I wear my sunglases at night
Der zweite Zwilling

Spiel & Spaß!

Jackpot!
8/2001
43/2005

Die Cover der drei Glückspielautomaten stammen allesamt aus der Zeit nach der Jahrtausendwende.

Und am Ende gewinnt natürlich immer die (Spiel)-Bank.

Let’s play cards
50/1976
8/1985
44/2022
Die Luft ist raus
11/2006

Nein. Die Bundesliga war doch nicht pleite wegen den hohen Spielergehältern! Wir schrieben schließlich das Jahr 1971. Sie war pleite wegen den hohen Bestechungssummen.

Das Titelbild mit Jürgen Klinsmann stammt aus dem Jahr 2006. Er war gerade kurz davor der Nationalmannschaft zu einem ehrenvollen dritten Platz zu verhelfen. Aus einer Post-2018 Sicht eine gar nicht mal so üble Leistung!

Diese Titelbilder erinnern mich immer an einen Spruch aus Stephen Kings Werk: Kein Prall, kein Spiel.

König & Krone
48/1992
16/2011

Es gibt einige Cover im SPIEGEL, die einem ein flaues Gefühl im Magen bescheren. Das gehört natürlich dazu. Knapp anderthalb Jahrzehnte nach Lady Dis Unfall-Tod entstand das Cover. Auch wenn hier noch so viel gelächelt und gelacht wird. Diese Twins sind unheimlich.

Das Land des Lächelns
9/2006
9/2004

I wear my sunglases at night

44/2022
30/1974
37/1982
44/1988
48/1981
4/1984

Der zweite Zwilling

Manchmal ist es nicht so ganz klar, ob der Spiegel sich nicht mehr an alte Titelbilder erinnert, oder aber sich bewusst auf ein früheres Titelbild bezieht. Hier stellt sich die Frage nicht. Das „ältere“ Cover stammt ebenfalls vom Herbst 2022

39/2022

Habe ich vielleicht ein thematisch passendes SPIEGEL Titelbild übersehen? Kennt ihr noch weitere? Nur zu! Schreibt mir!

Und hier geht es zu der Hauptseite: 

Themenübersicht Spiegel Titelbilder

DER SPIEGEL ist eine der auflagenstärksten deutschen Wochenzeitschriften, und bei den Titelbildern legen sie sich richtig ins Zeug. Die SPIEGEL Cover schafften es sogar schon zu Ausstellungen in Museen. Für sämtliche Cover liegt das copyright bei DER SPIEGEL

markus

Wie denkst Du darüber?

Your email address will not be published. Required fields are marked*

Published by
markus