Lebensmittelkontrolle – Julia Klöckners geniale Milchmädchenrechnung!

Es kam zuletzt zu vermehrten Lebensmittelskandalen wie z.b. Bayern Ei und Wilke Wurst. Julia Klöckner ist nicht länger bereit dies mit anzusehen. Deshalb bringt sie nun eine innovative Idee auf den Weg, die Zahl der Lebensmittelskandale zu verringern.

(Julia Klöckner vor der pittoresken Kulisse einiger leckerer Softeis Tüten)

Schlafende Hunde soll man nicht wecken

Tatsächlich sieht Julia Klöckners Idee genauso aus.

Eine Reform der Lebensmittelkontrolle soll die Zahl der Lebensmittelkontrollen verringern.

Bewegungsmangel: Die Jugend von heute taugt nichts mehr?

Eine neue Studie zerrt die unangenehme Wahrheit ans Licht:

Die Jugend von heute bewegt sich zu wenig!

Die Jugend von heute

Wissenschaftler, wahrscheinlich erwachsene Wissenschaftler, haben es herausgefunden. 60 Minuten Bewegung pro Tag sollten es für Jugendliche schon sein. (Bei Erwachsenen langen angeblich 20 Minuten. Vermutlich, weil 40- oder 50-jährige Erwachsenen ganz einfach in einem viel besseren Gesundheitszustand sind als 11-17-jährige) Doch das schafft praktisch keine Nation auf der Welt. In Deutschland scheitern 84% der elf bis 17-jährigen an dieser Zielmarke.

Das liegt in manchen Teilen der Welt daran, dass diese zu unsicher wurden. Es ist für Jugendliche schlicht zu riskant, einfach mal eben so ins Freie zu gehen. Und es liegt in allen Teilen der Welt natürlich am Smartphone.

Mir kam sofort eine unangenehme Frage in den Sinn…

Hatte ich als Jugendlicher diese Zielvorgabe erreicht?

„Bewegungsmangel: Die Jugend von heute taugt nichts mehr?“ weiterlesen

Insektensterben – Was für ein Insektensterben?!

Diese Studie über das Insektensterben heimischer Arten muss jeden aufrütteln. Macht aber nichts. Dafür haben wir halt eben eine Zunahme tropischer Arten
Artenvielfalt
Ein Zitronenfalter auf einem Lavendelfeld. Was wohl aus dem Feld wird, wenn es den Zitronenfalter nicht mehr gibt?

Diese Erkenntnis über das Insektensterben muss jeden um unsere Ökologie besorgten Menschen aufrütteln.

Laut einer Forschungsarbeit der TU München leben in Deutschland immer weniger Insekten. Dabei sind Schmetterlinge, Bienen und Käfer nicht nur schön anzusehen, sondern auch wichtige Bestandteile des Kreislauf des Lebens! Darauf wies Albert Einstein schon Ende der 40er Jahre hin:

Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr.

Egal. Alles gleicht sich aus

Das macht aber alles nichts. Zum Glück ist die Natur nicht statisch. Sie gleicht alles wieder aus. Auch das Insektensterben heimischer Arten. Statt Zitronenfalter oder Tagpfauenauge haben wir nun halt eben eine Zunahme tropischer Insekten in Deutschland. Und die können sich schließlich auch sehen lassen:

Schwer im Kommen:

Zecken: (Achtet ein bisschen darauf euch nicht mit FSME zu infizieren)

Insektensterben

„Insektensterben – Was für ein Insektensterben?!“ weiterlesen