Wie viele Menschen werden eigentlich die Rente mit 69 erreichen?

Rente mit 69

Die Rente mit 69 wurde schon oft gefordert. Dem schloss sich nun die Bundesbank an. Sie sieht die gesetzliche Rentenversicherung bald in einer finanziellen Schieflage geraten. Spätestens wenn die Babyboomer in Rente gehen, müssen zur Kompensation Jüngere dann halt länger arbeiten. Gegensteuern könne man eben nur durch die Erhöhung des gesetzlichen Renteneintrittsalters auf 69 Jahre.

Dieser Wunsch scheint der Bundesbank wirklich sehr wichtig zu sein. Sie fordert die Rente mit 69 schon zum zweiten Mal. Bereits 2016 ging sie mit diesem Appell an die Öffentlichkeit. Damals zum Glück noch weitgehend ungehört.

Mich interessiert an der Rente mit 69 allerdings etwas anderes:

Wie groß ist meine Wahrscheinlichkeit die Rente mit 69 überhaupt zu erreichen?

Oder andersrum ausgedrückt:

Wie groß ist mein Risiko ein Leben lang zu arbeiten, um dann vor Renteneintritt zu sterben?

„Wie viele Menschen werden eigentlich die Rente mit 69 erreichen?“ weiterlesen

DER SPIEGEL – Amerika im Krieg

Mit SPIEGEL Cover Amerika im Krieg geht die Serie in eine neue Runde.

Amerika im Krieg

Das übliche Muster

Vor 2 Jahren startete Amerika seine militärischen Intervention in Nordsyrien. Es handelt es sich zumeist um Luftangriffe (häufig auf den Distrikt Duma)

Vor zwei Wochen nun verkündete Donald Trump das Ende der Operation. Dieses Vorgehen gefiel kaum jemandem. Außer natürlich dem sogenannten IS. Was sollte denn das!? Die militärische Weltmacht Nummer 1 quetschte sich erst in eine Region hinein… Nur um ein paar Jahre später verblüfft etwas festzustellen. Das von ihr beim Abzug hinterlassene Machtvakuum blieb nicht von langer Dauer.

Wie wir im Rückblick gleich sehen werden, ist Syrien die Regel, nicht die Ausnahme.

So wird jedenfalls das Ende der amerikanischen militärischen Operation  in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL dargestellt. Wie aber präsentierte DER SPIEGEL das in früheren Ausgaben seit 1970?

SPIEGEL Cover Amerika im Krieg: Der Rückblick – Heute mit…

„DER SPIEGEL – Amerika im Krieg“ weiterlesen

Können wir uns erleichtern, indem wir uns beschweren?

Es hätte ein schöner Arbeitstag werden können.

Carmen, Tarik und ich waren auf einer ruhigen Position gelandet.

Tarik nutzte die Zeit, um in einem Lebensratgeber zu schmökern. Vielleicht ist er nicht schlau, aber er hat auf jeden Fall viele schlaue Bücher gelesen.

Carmen nutzte sie, um sich zu beschweren.

via GIPHY

Irgendwie schaffte sie es ein und dasselbe Ärgernis immer und immer wieder in fast gleichen Worten zu wiederholen. Es kam mir vor, wie ein fehlerhafter Zirkel, der sich dauernd um seinen Mittelpunkt drehte und dadurch eine Unmenge ähnliche Kreise produzierte.

„Ich verstehe das nicht.“ begann Carmen gerade einen neuen Kreis. „Wieso kann mir der Dienstplan Ersteller nicht die 13:15 Uhr Schichten geben? Diese blöde Viertelstunde kostet mich eine halbe Stunde Umsteigezeit! Wissen die überhaupt, wie lange ich pro Arbeitstag unterwegs bin?!“ Vor ein paar Wochen noch war sie entspannt und erholt aus dem Urlaub gekommen. Davon war jetzt nichts mehr zu sehen.

Tarik hatte erst die Stirn gerunzelt, nun hob er den Blick. Frustriert schloss er den Lebensratgeber und nahm Carmen in die Visierlinie. „Hör mal, du kannst dich nicht erleichtern, wenn du dich beschwerst. Das ist wie eine schlechte Angewohnheit. Je öfter du sie praktizierst, desto schlechter kommst du davon los.“ Das sagte er mit so ruhiger Selbstsicherheit, dass ich es sofort als richtig erachtete.

Dann jedoch fielen mir noch ein paar Dinge über Tarik ein.

„Können wir uns erleichtern, indem wir uns beschweren?“ weiterlesen