Categories: In the long run

Der SPIEGEL: Titelbilder voller Wut und Hass

Mit SPIEGEL Cover Wut und Hass geht die Serie in eine neue Runde.

Reizfigur

Der Virologe Christian Drosten polarisiert zurzeit. Vielleicht nicht alle Deutschen. Aber doch zumindest den SPIEGEL, der ihm eher wohlwollend gegenüber steht. Und auch die Bild, die gerade eine Kampagne gegen ihn fährt.

Dabei versucht Dr. Drosten es doch wirklich allen recht zu machen.

Hier erklärt er, warum ein Mundschutz sinnvoll ist (Es handelt sich um seinen Podcast. Er ist an mehreren Stellen vom Nutzen eines Mundschutzes überzeugt. (Der Link beginnt bei der ersten Stelle Minute 7)

Und hier erklärt der Virologe, warum ein Mundschutz sinnlos (Das Video dauert ebenfalls eine halbe Stunde. Der Link startet an der entscheidenden Stelle bei Minute 26)

So wird also Wut und Hass in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL dargestellt. Wie aber präsentierte DER SPIEGEL das in früheren Ausgaben seit 1970?

SPIEGEL Cover Wut und Hass: Der Rückblick – Heute mit…

Wutanfällen im Allgemeinen und im Verkehr
Deutscher Wut
Rechter Wut
Heiliger Hass
Auf den Hund gekommen
Die Wut der Politiker

Wut im Allgemeinen und im Verkehr

Nun, ja, wir sind nicht nur das Land der Autofahrer, sondern auch das Land der cholerischen Autofahrer.

Als bildlose Titel brachten es noch folgende Themen auf die Cover des SPIEGEL.

1/97 – Hass auf das rote Kreuz

35/15 – die tödlichen Tricks der Hundehasser (Hunde haben hier übrigens ihr eigenes Kapitel)

9/2018 – Die Wut der Gebildeten: Warum der Hass auf Medien in der Mitte der Gesellschaft wächst

Deutsche Wut

Angela wird mit Tomaten beworfen. Das hat niemand gern. Wie wir gleich lesen werden, ist sie nicht die einzige Politikerin, die vom Volk angefeindet wird. Was aber macht der ganze Zorn, der auf unsere Politiker gerichtet ist mit ihnen? Diese Frage wird in zwei Minuten beantwortet sein.

In die untere dreiteilige Titelzeile schaffte es einer der sieben Todsünden noch mit den folgenden Ausgaben:

26/16 – bedroht bekämpft bedrängt: Der neue Hass auf Politiker

Und fast völlig fehl am Platz:

39/2017 – Die Wutlosen – Junge Deutsche und ihre erste Wahl

5/2019 – Tempolimit, Fahrverbote Spritpreise: Wachsende Wut im Autoland

51/14 – Das unheimliche Bündnis von Rechten und Wutbürgern

Das eigentliche gar nicht so unheimliche Bündnis von Rechten und Wutbürgern führt uns auch schon zur nächsten Nische…

Rechte Wut

Rechte Wut und rechter Hass brachten es auch noch in die folgenden 3-teiligen unteren Titelleisten:

21/16 – Die Wutfalle: Der schwierige Umgang mit der AFD

44/15 – Wie die Rechtspopulisten Wut und Hass schüren

Ein wenig Off-Topic kommen diese Untertitel daher:

51/2017 – wie verbreitet ist der Hass auf Juden unter den Migranten?

Und rechten Hass gibt es natürlich nicht nur in Deutschland

33/2019: Rassismus in den USA – Auf den Hass folgt der Terror

Tja, sieht so aus, als bleibe einem da nur die Empfehlung, Ruhig, Brauner.

Heiliger Hass

Was? Nur zwei Titelbilder des SPIEGEL lassen sich bei all den religiös motivierten Terrorakten seit 2001 mit Zorn verbinden?

Ja. Das hatte mich auch überrascht. Wenn überhaupt geht es bei Terror um eine andere Emotion: Angst.

Auf den Hund gekommen

Die Wut der Politiker

Okay. Jetzt wissen wir auch, was die ganze Wut mit den Politikern macht. Wie es in den Bundestag hinein schallt, so schallt es auch hinaus. Als Untertitel schafft es auch noch dieser Artikel…

24/97 Politiker gegen Journalisten: Wut auf die Presse

…auf ein Titelbild des SPIEGEL.

Fast hätte es auch der Zorn der Türken zu einem eigenen Abschnitt gebracht. Es fehlte leider ein passendes zweites Titelbild.

43/15 Erdogan schürt den Hass gegen die Kurden

17/16 Die frische Wut der Deutschtürken

Habe ich vielleicht ein thematisch passendes SPIEGEL Titelbild übersehen? Kennt ihr noch weitere? Nur zu! Schreibt mir!

Und hier geht es zur Hauptseite:

Themenübersicht Spiegel Titelbilder

DER SPIEGEL ist eine der auflagenstärksten deutschen Wochenzeitschriften, und bei den Titelbildern legen sie sich richtig ins Zeug. Die SPIEGEL Cover schafften es sogar schon zu Ausstellungen in Museen. Für sämtliche nachfolgenden Cover liegt das copyright bei DER SPIEGEL

markus

View Comments

Wie denkst Du darüber?

Your email address will not be published. Required fields are marked*

Published by
markus