Wahn und Wirklichkeit bei der Mehrwegquote

Dem Gesetzgeber liegt viel daran Ressourcen zu schonen, Abfall zu vermeiden, und Co2-Emissionen zu verringern. Deshalb setzte er sich ein ehrgeiziges Ziel:

Bis Ende 2021 soll eine Mehrwegquote von 70% erreicht werden!

Den Vorsatz hatte die Bundesregierung schon ein paar mal. Bereits 2003 führte sie deswegen den Einwegpfand ein. Unternehmer und Konsumenten sollten dazu gebracht werden, auf ein nachhaltigeres Mehrwertsystem zu wechseln 

Ich habe mir den Wahn und Wirklichkeit bei der Mehrwegquote genauer unter die Lupe genommen. Schauen wir mal, wie erfolgreich sie bis jetzt waren, sich ihrem Ziel zu nähern:

Mehrwegquote

Datenquelle: Umweltbundesamt

Nun, ja. Lasst es mich freundlich formulieren. Die 70% Mehrweganteil sind eine ambitionierte Absicht. Genaugenommen bewegen wir uns seit einem schlappen Jahrzehnt sogar von dem Ziel weg.

Und so sah DER SPIEGEL das deutsche Pfandsystem bei seiner Einführung 2003

2003A32

Er war nicht sehr beeindruckt. Und hier gibt es den Link zu einer 16 Jahre alten und immer noch aktuellen Titelstory, was ein Übermaß an Bürokratie alles anrichten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.