Kurz und knapp: Der gute Vorsatz

Eine Kollegin, und zwar eine von der gemütlichen Sorte, kniff sich letztens missmutig in die Seite: „Ich habe schon wieder zugenommen.“

Der gute Vorsatz
Bildquelle Pixabay Fotograf Cocoparisienne

„Hattest du nicht gesagt, du wolltest, wenn es wärmer wird, draußen Sport machen?“ hakte ich nach.

„Ach, ja, schon. Aber dann habe ich den Vorsatz gefasst Müsli zu essen. Das ist auch gesund.“

„Äh, okay. Und für welches Müsli hast du dich entschieden?“

„Weiß ich noch nicht.“

Griechenland muss wieder auf eigenen Beinen stehen! Und wer alles hat das gesagt?

Griechenland
Bald wird Griechenland wieder auf eigenen Beinen stehen Bildquelle Pixabay

Gut Ding will Weile haben.

Die EU-Finanzminister haben sich gestern tatsächlich auf ein Ende für Griechenlands Finanzhilfen geeinigt. Natürlich fiel auch bei diesem Treffen in Luxemburg ein unvermeidlicher Spruch. Nämlich der, dass Griechenland wieder auf eigenen Beinen stehen müsse.

Manche Allgemeinplätzchen werden einem so oft serviert, dass man im Nachhinein schon nicht mehr weiß, wer sie gesagt hat.

Zum Thema Griechenland gibt es natürlich sehr viele Plattitüden. Heute geht es um die Floskel auf eigenen Beinen stehen

und gesagt hat es:

1855

Edmond About (französischer Schriftsteller geb. 1828 ges. 1885)
auf eigenen Beinen stehen
Bildquelle Wikipedia

Als junger Mann in seinen zwanziger Jahren besucht der Autor About auch für einige Jahre Griechenland. Sein Fazit fällt zeitlos schön aus. „Griechenland ist das einzige bekannte Beispiel eines Landes, das seit dem Tag seiner Geburt im totalen Bankrott lebt. Es lebt in Frieden mit einem Staatsbankrott. Alle griechischen Budgets, vom ersten bis zum letzten, weisen ein Defizit auf. Griechenland kann nur dank ausländischer Geldgeber überleben.“

Mit Klagen, die uns heute noch erschreckend vertraut klingen, geht es weiter: Die Steuermoral tendiert gen Null. Was natürlich auch eine zutiefst marode Finanzverwaltung einschließt. Es will einfach keiner zahlen. Alle Versuche des Staates, Geld bei seinen Bürgern einzutreiben, floppen. Die Reichen des Landes entziehen sich dem geltenden Recht. Vetternwirtschaft und Korruption sind an der Tagesordnung. Als Prophet in der Wüste kommt er zu dieser Schlussfolgerung: Das Land werde finanziell nie auf eigenen Beinen stehen.

Was für eine bösartige Fehleinschätzung! Und das von einem Mann, der weder politische Erfahrung vorweisen konnte, noch Notenbanker war. Zum Glück widerlegten ihn zahlreiche Experten ab 2010!

„Griechenland muss wieder auf eigenen Beinen stehen! Und wer alles hat das gesagt?“ weiterlesen

DSGVO – Zu Risiken und Nebenwirkungen…

Wir haben die DSGVO für euch analogisiert! Zu Risiken und Nebenwirkungen können wir aber gar nichts!

Bildquelle Pixabay, Bildbearbeitung der-5-minuten-blog.de

Donald Trump bekommt beinahe den Push and Pull Award

push and pull
Neil Strauß – Der Mann, weiß wie der Hase rammelt! Bildquelle wikipedia

Aufreisser-Guru Neil Strauss ist immer für eine Überraschung gut! So hat er kurz vor der Veröffentlichung seines neuen Buches „Die perfekte Masche -Aktualisierung mit einigen kleineren Bugfixes“ angekündigt Donald Trump den Push and Pull Award überreichen zu wollen.

Aufreisser bezeichnen mit Push and Pull eine Vorgehensweise, bei der sie Frauen einem Wechselbad der Gefühle aussetzen. Mal loben sie Frauen, nur ums sie im nächsten Moment zu kritisieren.  Neil Strauß zeigte sich begeistert über die filigrane Technik, mit der Donald Trump den nordkoreanischen Diktator einseifte. „Da hat der Donald eine wirkliche großartige Arbeit geleistet! Meinen Respekt. Erst droht er Kim, dann stellt er ein Treffen in Aussicht – nur um es im letzten Moment wieder zurückzuziehen! So sieht Push and Pull in Perfektion aus!“

„Donald Trump bekommt beinahe den Push and Pull Award“ weiterlesen

Darf die dashcam draufhalten?!

Der Weg in den Überwachungsstaat ist gepflastert mit sinnvollen Maßnahmen.

Dashcam
Ist ein langer Weg. Der braucht viele Pflastersteine Bildquelle Pixabay photograph real-napster

Die Dashcam auf dem Armaturenbrett schien dem Kläger eine gute Absicherung  zu sein. Sollte tatsächlich einmal ein Unfallgegner seine Schuld leugnen, könnte der Kläger jederzeit seine Unschuld vor Gericht beweisen.

Aber wie das nun einmal mit dem Konjunktiv so ist. Als der schlimme Fall wirklich eintrat, machte der Richter des Amtsgerichts Magdeburg ein entsetztes Gesicht.

„Darf die dashcam draufhalten?!“ weiterlesen