Categories: Nischengenres

Ich bin der Böse?! Die Oscar-prämierten schizophrenen Schlitzer

Haben wir Druckabfall in der Kabine? Wir sehen Ed Norton in seiner berühmtesten Rolle als der namenlose langweilige Durchschnittstyp in Fight Club

Die meisten denken bei Schizophrenie im Kino an so berühmte Filme wie Ich habe dir nie einen Rosengarten versprochen oder A beautiful Mind mit Russell Crowe. Das ist sehr leichtsinnig! Gespaltene Persönlichkeiten tauchen im Film am häufigsten als schlimme schizophrene Schlitzer auf.

Verkörpert werden sie dabei verkörpert von so bekannten und profilierten Schauspielern wie Jim Carrey, der blutjungen Sharon Stone, Timothy Hutton, nochmal Jim Carrey, Johnny Depp, Michael Caine, Ed Norton,  Jim Carrey (mal wieder), Christian Bale, Spencer Tracey…

Und die werden wir im Rahmen der Reihe Nischen-Genres mal genauer unter die Lupe nehmen!

Schizophrene Schlitzer – heute mit

Fight Club (1999)
Dressed to Kill (1980)
American Psycho (2000)

Fight Club (1999)

Und hier tauchen auch gleich unseren ersten beiden Oscar-Preisträger auf: Brad Pitt und Jared Leto als Fallobst!

Ein furchtbar farbloser Typ, dargestellt von Ed Norton, versucht wirklich sein Bestes mit der modernen Konsumgesellschaft zu verschmelzen.

Aber knapp daneben ist auch vorbei. Es langt einfach nicht.

Die rebellische Seite seines Wesens bricht durch. Als Tyler Durden, den Brad Pitt als völlig schmerzfreien, rücksichtslosen, charismatischen Nihilisten darstellt, prügelt er sich. Und zwar nicht um zu gewinnen. Nein, es geht nur um den reinen Kampf an sich. Nur um sich wieder lebendig, wahrhaftig und ursprünglich zu fühlen.

Man, was für ein tolles, anarchisches Gefühl!

Wenn man nur genug Chaos in der Konsumgesellschaft anrichten würde, wenn man nur genug Zerstörung erschaffen könnte… Die Menschen würden in den Ruinen der Konsumtempel aus ihrer zombiehaften Betäubung erwachen, und ja, sie würden wieder ein echtes, ein richtiges Leben führen können!

Chuck Palahniuk schrieb mit Fight Club einen Kultroman, der kongenial von David Fincher als Spielfilm umgesetzt wurde.

Fight Club regte mich im Kleinen zu der Beitragsreihe 8 Regeln an.

Im Großen inspirierte der Roman Trent Reznor, diesen fröhlichen lebensbejahenden Sänger der Nine Inch Nails dazu aus Fight Club ein Musical zu machen

Ihr habt Jared Leto gar nicht erkannt? Na, bei der Prügel, die der arme Knabe einstecken muss, ist das auch nicht so einfach! Hier, also nochmal Fight Club, diesmal garantiert mit Jared Leto…

Jared Leto wird ein Jahr später in seinem nächsten Film American Psycho übrigens erneut den Weg eines schizophren Schlitzers kreuzen. Drücken wir ihm alle ganz fest die Daumen, dass diese Nummer dann besser für ihn ablaufen wird!

Dressed to Kill (1980)

Hier haben wir nach Brad Pitt und Jared Leto Oscar-Preisträger Numero Tres.

Michael Caine spielt den Psychiater Dr. Elliot, der einen folgenschweren Fehler begeht. Er verzichtet darauf die Seiten zu wechseln und selbst zu einem Psychiater in Behandlung zu gehen. So bleibt seine Schizophrenie über Jahre unbehandelt.

Seinen Patienten tut er damit übrigens auch keinen Gefallen. Reden sie ihm zu viel über Sex, macht das Bobbi, seinen weiblichen Charakter, richtig kribbelig. Und wenn Bobbi erstmal kribbelig wird, dann schnappt das Rasiermesser auf, das könnt ihr mir aber glauben!

Michael Caine gewann zwei Oscars in seiner Film-Karriere. Diese Rolle schaffte es nicht mal zu einer Norminierung.

American Psycho (2000)

Wir erleben hier gleich 2 Oscar-Preisträger in einer Szene! Cristian Bale in der Rolle des Bateman. Sowie Jared Leto als, na, ja, Fallobst (mal wieder). American Psycho, das sich als wahres Happening späterer Oscar-Preisträger herausstellen sollte, (Reese witherspoon und Willem Dafoe sind mit von der Partie) führte aber zu keinem weiteren Oscar-Gewinn.

Obwohl man annehmen sollte, eine gespaltene Persönlichkeit sei die perfekte Rolle für einen späteren Oscar, konnte kaum eine Kinoproduktion der schizophrene Schlitzer-Reihe die begehrte Trophäe einheimsen.

Diesen Film hob ich mir als versöhnliches Ende der Serie um die schizophrenen Schlitzer auf. Denn während in den übrigen Spielfilmen die Hauptdarsteller tatsächlich morden, spielte sich bei Bateman (Christian Bale) alles nur in seiner Fantasie ab.

Bereits erschienen in der Reihe schizophrene Schlitzer sind:

Schizophrene Schriftsteller

Schizophrene Schlitzer – Und wer hat’s erfunden?!

Ich bin der Böse?! Die schizophrenen Schlitzer im Kino

Schizophrene Schlitzer – Zum Schreien komisch!

Ihr kennt noch weitere Filme mit schizophrenen Schlitzern?? Das würde mich interessieren! Schreibt sie doch einfach in die  Kommentar-Box unten⇓ rein!

markus

Wie denkst Du darüber?

Your email address will not be published. Required fields are marked*

Published by
markus
Tags: Film