Categories: Dies und das

Wer wahrscheinlich den Rubbel-Sommer bei Nordsee gewinnen wird

Bildquelle Wikipedia

Ungefähr einmal in der Woche esse ich bei Nordsee. Das lief eine ganze Weile nach dem gleichen Muster ab:

Ich bestellte bei einem schlaksigen Hektiker mein Menü. Dann eilte er gestresst hierhin und dorthin, bis er mir irgendwann das Essen in die Hand drückte. Ich bezahlte, und das war es.

Vor vier Wochen brach das Muster. Er machte immer noch den Flash, doch seinen Bewegungen fehlte das Nervöse. Er wirkte, soweit es ihm überhaupt möglich war, entspannt. Fast schien es, als glitt er.

Irgendwo in der Mitte der Abarbeitung seiner Bestellungen stellte sich ein pummeliger Farbiger neben ihn. Der Farbige hakte ein, als es nach ein paar Sekunden so schien, als bräuchte der Hektiker mal nicht 100 Prozent seiner Konzentration auf den Arbeitsablauf zu richten. „Willst du nicht langsam Feierabend machen?“

„Ich mache noch schnell die beiden Bestellungen fertig.“ Das ging auch wirklich fix. Wie ein geübter Croupier schnickte er mir 2 schwarze Karten zu. Er zog dann eine graue Jacke über und verschwand durch den Ausgang.

„Schönen Urlaub!“ rief der Farbige ihm nach.

„Was ist das?“ Ich hob die schwarzen Karten hoch. Kleingedrucktes stand auf der Rückseite. Von oben bis unten.

„Die hat er ihnen gegeben?!“ Das verblüffte den Farbigen ziemlich.

„Ja.“

„Sie haben doch nur ein Backfisch-Baguette?!“

„Ja, und?“

„Das ist unsere Rubbel-Sommer-Aktion. Da können sie sogar Autos gewinnen!“

„Okay?“

„Aber die hätte er ihnen gar nicht geben dürfen!“

„Ach?“

„Ja! So ein Los bekommen sie erst ab einem Einkaufswert von 5 Euro!“ Mein Backfischbaguette hatte 3 Euro gekostet. Strenggenommen hätte ich also nicht mal ein Rubbel-Sommer-Los bekommen dürfen.

Hätte ein Hauptgewinn sein können! War aber nur ein Backfischbaguette

Man wird dummerweise jedoch nicht immer von Service-Kräften bedient, die noch drei Minuten von ihrem Jahres-Urlaub entfernt sind. In den nächsten beiden Wochen entwickelte sich ein standardisierter Ablauf:

Freundlich begrüßten mich die Mitarbeiter. Ich gab meine Bestellung auf. Sie eilten hierhin und dorthin. Dann gaben sie mir das Essen. Ich gab ihnen das Geld. Freundlich lächelten sie mich an und wünschten mir einen noch einen schönen Tag. Wie man als Kunde halt behandelt wird.

Ich blieb stehen. Vielleicht hatten sie es nur vergessen?

Ein paar Sekunden lang tat sich nichts.

Schließlich fragten sie irritiert: „Ist noch was?“

„Läuft der Rubbel-Sommer noch?“

„Ach, ja. Das tut er.“ Sie griffen unter die Ladentheke und gaben mir ein Rubbel-Sommer-Los.

Die Vergabe der Lose erfolgt also völlig freihändig.

Und das beantwortet auch die Frage, wer am Ende wahrscheinlich die Hauptgewinne beim Rubbel-Sommer abräumen wird:

Ein guter Freund eines Mitarbeiters von Nordsee.
markus

View Comments

  • "Und das beantwortet auch die Frage, wer am Ende wahrscheinlich die Hauptgewinne beim Rubbel-Sommer abräumen wird:

    Ein guter Freund eines Mitarbeiters von Nordsee."
    Quatsch: Ich arbeite auch bei Nordsee und die Lose, die übrig bleiben, werden einfach entsorgt. Außerdem sieht man die Hauptgewinne auf dem Los selbst nicht. Die werden über die Codes online verlost. Es ist also unmöglich das Gewinnlos im Vorfeld zu erkennen.

    Cancel reply

    Wie denkst Du darüber?

    Your email address will not be published. Required fields are marked*

    • Hallo AS, danke für deinen Kommentar. Ich bezweifle ja nicht, dass es unter all den Nordsee-Filialen in Deutschland eine ganze Menge gibt, in denen nur ehrliche Mitarbeiter arbeiten. Und bestimmt gehört Deine Filiale dazu.

      Andrerseits gibt es auch schwarze Schafe. Und ich konnte keine Kontrolle erkennen, die verhindert, dass Mitarbeiter heimlich 3 oder vier Lose pro Tag für sich abzwacken. Diese Mitarbeiter wissen natürlich auch nicht, ob eines ihrer Lose ein Hauptgewinn ist. Wenn sie aber einen ganzen Sommer lang Lose sammeln, erhöhen sich ihre Chancen nun mal im Laufe der Zeit

      Cancel reply

      Wie denkst Du darüber?

      Your email address will not be published. Required fields are marked*

  • Hallo, ich möchte kurz ein paar Zeilen senden.
    Nordsee ist für mich ein gutes Mittagessen. Von meiner Rente gönne ich mir 2x im Monat Nordsee. Ich mag Fisch in jeder wariante.
    Mein Nordsee ist in der Schönhauser Allee im Prenzlauer Berg. Seit viellen Jahren gehe ich zu Nordsee und ich kenne Mitarbeiter die seit viellen Jahren im Arkarden Center Schönhauser arbeiten.
    So, dass war ein paar Zeilen von mir über Nordsee Schönhauser Allee.

    Gruß Marianne

    Cancel reply

    Wie denkst Du darüber?

    Your email address will not be published. Required fields are marked*

    • Danke für Deinen Kommentar, Marianne :)

      Cancel reply

      Wie denkst Du darüber?

      Your email address will not be published. Required fields are marked*

  • Ich kaufte mir bei NORDSEE eine Lachsersatz Semmel zu 3,29
    Ganz schön teuer geworden
    Aber Sau-gut
    Ist es wert
    Und erhielt ohne danach zu fragen 2 Rubbellose
    Ml sehen was ich gewonnen habe

    Cancel reply

    Wie denkst Du darüber?

    Your email address will not be published. Required fields are marked*

    • NW72113DC

      Cancel reply

      Wie denkst Du darüber?

      Your email address will not be published. Required fields are marked*

      • NM7wX46us

        Cancel reply

        Wie denkst Du darüber?

        Your email address will not be published. Required fields are marked*

        • Und? Schon was gewonnen?

          Cancel reply

          Wie denkst Du darüber?

          Your email address will not be published. Required fields are marked*

    • Hallo Kurt. Wenn du auf Lachsersatz abffährst, hat Nordsee noch das Seelachs-Ei-Brötchen im Angebot für knapp unter 3 Euro.

      Viel Glück mit deinem Rubbellos!

      Cancel reply

      Wie denkst Du darüber?

      Your email address will not be published. Required fields are marked*

Wie denkst Du darüber?

Your email address will not be published. Required fields are marked*

Published by
markus