Seehofers Erkenntnis zur Migration

Mutter aller Probleme

Man glaubt es kaum. Aber gut 7 Wochen vor der Landtagswahl in Bayern hat Seehofer eine Erkenntnis zur Migration.

Migration sei die Mutter aller Probleme.

Viele Menschen da draußen im Land führten soziale Sorgen auf die Migrationsfrage zurück. Sich zu empören, mache sie aber noch lange nicht zu Nazis.

Außerdem kritisierte er voreilige Äußerungen nach den Protesten von Chemnitz scharf. Das macht die Mutter aller Probleme dann ja wohl zu einer scharfsinnigen Analyse.

Eines ist dabei zumindest neu. Normalerweise treten Politiker ins Fettnäpfchen, wenn sie ein Hitler-Zitat verwenden. Seehofer entschied sich für Saddam Hussein. Das macht die Sache aber auch nicht besser.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere