In the long run

DER SPIEGEL – Seine schönsten Wortspiele auf dem Cover Teil 1

Das aktuelle SPIEGEL Cover zeigt ein Wortspiel. Wie aber präsentierte DER SPIEGEL seit 1970 Verballhornungen auf seinen Titelbildern?!

Aktualisiert: 17.9.2022

38/2022

Die Verniedlichung

Der Spiegel zeigt auf seinem aktuellen Cover die Karikatur eines ca. 40-jährigen Pärchens. Mit Schal, dicken Strümpfen, und Bommelmützen stehen sie mit belämmerten Mienen und schlaffer Körperhaltung in ihrer Wohnung.

Jemand hatte die Steckdose überklebt und am Regler der Heizung ein rotes Warnschild angebracht „Finger weg!“.

Der Mann wirft, eine Aldi Tüte in der Armbeuge, resigniert mit der rechten Hand seinen Pkw-Schlüssel weg. Seine Frau schaut mit einer Kerze in der behandschuhten Hand müde dem Leser ins Gesicht. Schwarz-rot-kalt lautet der Titel dieser Ausgabe.

Der schon nicht mehr unterschwellig zu nennende Subtext des verniedlichenden Titelbildes lautet natürlich: Protestieren bringt nichts. Fügen wir uns halt in das Unvermeidliche.

Auch interessant in dem Zusammenhang: Der Spiegel -Schwarz-Rot-Gold auf dem Cover

So wird jedenfalls ein Wortspiel auf dem aktuellen SPIEGEL Cover dargestellt. Wie aber präsentierte DER SPIEGEL das in früheren Ausgaben seit 1970?

Wir sehen hier die Spiegel Titelbilder 20/2019; 38/2022 & 43/2008

SPIEGEL Cover Wortspiele: Der Rückblick – Heute mit…

Reim dich, oder ich fress dich!
So ähnlich
Dreiwörterworte

Reim dich, oder ich fress dich

17/1977
5/1989
24/1995
20/1996
18/2010
43/1996
17/2005
39/1996

So ähnlich

Kein Spruch, kein Zitat, ist vor dem SPIEGEL sicher. Er hat in den letzten 50 Jahre eine Menge Redewendungen durch den Kakao gezogen. Dieses Kapitel kommt in 7 Abschnitten auf über 20 Titelbilder…

Am Anfang
43/2002
27/2007
Staatsoberhäupter unter sich
7/1981
30/2008
14/2009
27/2006
2/2017 Der Original Spiegel Titel lautete 1962 übrigens Bedingt abwehrbereit. Und sorgte für einen Riesenärger
5/1995
15/2013
Schöne Schule?
9/1994
46/2003
42/2011

Schöne neue Schule war natürlich eine Anspielung auf Aldous Huxleys dystopisches Meisterwerk Schöne neue Welt. Der arme Kerl. Huxley haute fast 40 Romane und Erzählungen raus. Aber kaum einer (Schande über mein Haupt; auch ich nicht) kennt mehr als diesen einen Klassiker.

Und noch viel mehr SPIEGEL Titelbilder zum Thema Schule gibt es in dem Beitrag: SPIEGEL Cover Lernen

Anmeldung Newsletter
Der Newsletter erscheint 2 mal monatlich
Die Finanzen
34/2011
8/2016
49/2016
25/2011
34/2009
Nur ein Buchstabe
42/2011
46/2003
12/2006
49/2014
5/2021
18/2018
14/2021
51/2021
7/2020
34/2022
38/2022
Diverses
16/1996
51/2004
13/2009
20/2010
46/2011
Das Ende
29/2010
25/2011
20/2014

Dreiwörterworte

19/2013
3/2016
41/2016
11/2017
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Worten und Wörter?

Nun, man spricht laut Spiegel von Wörtern, wenn Wörter als kleinste grammatische Einheit eines Satzes gemeint sind. Bei Worte steht, so zumindest die Meinung von Korrekturen, hingegen der Sinngehalt im Vordergrund.

Jetzt weiß ich mehr. Und auch wieder nicht. Macht mein Kunstbegriff Dreiwörterworte so also Sinn? Was meint ihr?

Ihr fandet die Wortspiele des SPIEGEL gelungen? Das hier war nur Teil 1! In DER SPIEGEL – Seine schönsten Wortspiele auf dem Cover Teil 2 dreht sich alles um Alliterationen, die CDU, und des Deutschen liebstes Fortbewegungsmittel!

Und hier geht es zur Hauptseite: 

Themenübersicht Spiegel Titelbilder

Habe ich vielleicht ein zu diesem Beitrag passendes SPIEGEL Titelbild übersehen? Oder habt ihr noch Vorschläge für weitere Themen zur Serie SPIEGEL Cover ?? Das würde mich interessieren! Schreibt sie doch einfach in die Kommentar-Box unten ⇓ rein!

DER SPIEGEL ist eine der auflagenstärksten deutschen Wochenzeitschriften, und bei den Titelbildern legen sie sich richtig ins Zeug. Die SPIEGEL Cover schafften es sogar schon zu Ausstellungen in Museen. Für sämtliche Cover liegt das copyright bei DER SPIEGEL

markus

Wie denkst Du darüber?

Your email address will not be published. Required fields are marked*

Published by
markus