Categories: Politik

Ursula erklärt’s uns – der Wehretat

Donald Trump erklärte in letzter Zeit häufig, warum die Nato-Staaten gefälligst ihre Wehrbudgets erhöhen sollten. Zunächst forderte er die Einhaltung der vereinbarten 2% des BIPs. Als die Länder nicht genügend in die Etats der einzelnen Armeen investierten, griff der Dealmaker Trump zu einem raffinierten Trick. Er verdoppelte die Forderung.

Exklusiv für den 5-Minuten-blog.de erklärt nun Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, was sie von dieser unverschämten Forderung hält.

Und für alle Nicht-Bundeswehr-Fans, gibt es untenstehend noch ein Liste von Links, die in epischer Breite aufzeigen, wie gut die Bundeswehr funktioniert:

Die U-Boote: Ein Taucher, der nicht taucht, taucht nichts

Die Flugzeuge: Runter kommen sie immer

Die Gewehre: Knapp daneben ist auch vorbei

markus

View Comments

  • Ich bin kein großer Fan der Bundeswehr, was aber weniger mit der Bundeswehr selber in einem Zusammenhang steht, sondern eher damit, wie diese organisatorisch strukturiert ist und wie die Politik mit dieser umgeht. Lieber wäre es mir, wenn die Bundeswehr mehr zivile Aufgaben leistet wie z.b das THW oder die Feuerwehr zu untertstützen.

    Die Bundeswehr ist zu Verteidigung da und sollte ein Vorbild sein - Ist sie für viele auch.

    Cancel reply

    Wie denkst Du darüber?

    Your email address will not be published. Required fields are marked*

Wie denkst Du darüber?

Your email address will not be published. Required fields are marked*

Published by
markus