Der Euro ist…

Die Frage, was der Euro ist, beantworten Bürger und Politiker sehr unterschiedlich. Wir werfen heute einen Blick auf beide Seiten einer glänzenden Medaille. Unserem Euro
Der Euro ist
Bild von Mabel Amber, still incognito… auf Pixabay

Gibt man bei der Google-Suche den Anfang eines Begriffes ein, komplettiert Google ihn automatisch um mehrere wahrscheinliche Vervollständigungen. Ich gab also als Suchanfrage ein:

„Der Euro ist“

Und erhielt als Ergebnis folgende Vervollständigungen…

  • gescheitert
  • am Ende
  • sicher
  • wie Versailles nur ohne Krieg
  • nichts mehr wert

Das klingt fast alles nicht so gut. Zum Glück handelt es sich hierbei jedoch nicht um absolute Wahrheiten. Es sind nur die verzweifelten Suchanfragen apokalyptischer Verschwörungstheoretiker.

Die richtigen Antworten gibt es hier:

Was aber glauben die Gewählten, unsere Politiker, sei die richtige Vervollständigung des Anfangs: Der Euro ist…

Fangen wir mit einem der Gründungsväter des Euros an. Der muss es ja schließlich wissen.

Theo Waigel I

Haftungsgemeinschaft
47/92

Der Euro ist mein Schicksal

(Sehr pathetisch. Unseres aber auch, Theo)

Quelle: Süddeutsche

Hans Eichel

Der Euro ist

Und da kommt auch gleich das nächste Urgestein um die Ecke. Der Finanzminister von 1999-2005, fand für sein Bekenntnis zum Euro einen der letzten guten Monate:

Der Euro ist eine Erfolgsgeschichte. Seit seiner Einführung haben sich alle Wirtschaftsdaten in der Euro-Zone ins Positive gewandelt

Quelle: Die Zeit, im Mai 2000

Wim Duisenberg

Der Euro ist

Der erste EZB-Präsident ist kein Politiker. Er hatte dagegen gleich zu Beginn die Interessen der einfachen Menschen da draußen im Lande im Blick:

Der Euro ist ihre Währung, und sie sollten sich darauf verlassen können, dass er seinen Wert behält

Klingt nicht schlecht. Ohne Konjunktiv hätte es mir sogar gut gefallen.

Quelle: Wiener Zeitung

Jean Claude Trichet

Griechenland
Bildquelle Wikipedia

Sein Nachfolger im Amt des EZB-Präsidenten war Jean Claude Trichet. Der beruhigte gekonnt:

Der Euro ist als Währung nicht in Gefahr

Da bleibt natürlich die Frage, als was der Euro denn dann in Gefahr ist?

Quelle: Welt

Mario Draghi

Der Euro ist

Der Euro ist das greifbarste Symbol der europäischen Integration, mit der unsere Bürger täglich konfrontiert sind

Gut gebrüllt, Löwe. Na, ja, wahrscheinlich aber eher das angreifbarste Symbol der europäischen Integration. 

Quelle: EZB

Angela Merkel

Der Euro ist
Bildquelle Wikipedia

Unsere deutsche Kanzlerin ist Europäerin im Herzen und kann Draghi nur zustimmen. Auch sie meint, beim Euro würde zu viel Wert auf seine Eigenschaft als Währung gelegt. 

Dabei ist etwas anderes doch viel wichtiger!

Der Euro ist weit mehr als eine Währung, er steht für die Einigungsidee Europas.

Quelle: Bundeskanzlerin

Wolfgang Schäuble

Der Euro ist
Bildquelle Wikipedia

Der Euro ist eine stabile Währung. Zu stabil, überschätzt an den Finanzmärkten

Quelle: FAZ.net

Peter Altmaier

Der Euro ist

Auch den aktuellen Wirtschaftsminister interessiert bei seiner Definition des Euros vor allem der europäische Gedanke. 

Der Euro ist ein Europäer und er spricht auch Deutsch

Quelle: Deutschlandfunk

Theo Waigel II

Haftungsgemeinschaft
47/92

Lassen wir dem Mann vom Anfang das letzte Wort

Der Euro ist kein Teuro

Quelle: Süddeutsche

Ich hoffe, diese kleine Zusammenstellung hat eure Sorgen über den Fortbestand des Euros nachhaltig zerstreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.