Mein Kreuz im Blog-Eingangsbereich

Söder
Bildquelle Pixabay Fotograf Congerdesign

In allen deutschen Blogs sollten künftig Kreuze im Eingangsbereich gezeigt werden.

Doch sollen diese religiöse Symbole keine religiöses Symbole des Christentums sein, sondern laut Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ein „Bekenntnis zur Identität“ und zur „kulturellen Prägung“. „Das Kreuz ist nicht ein Zeichen einer Religion“, erklärte er.

Eigentlich hatte ich vorgehabt in jedem Beitrag ein Bild des Kreuzes einzustellen. Söder hat mich davon abgebracht. Eine freiwillige Beschränkung auf den Eingangsbereich hat ihre Vorteile. So kann verhindert werden, dass Leute, die sich davon gestört fühlen, vor Gericht klagen. Es aufzuhängen sei auch kein Verstoß gegen das Neutralitätsgebot.

Richtig. Jede Behörde kann schließlich auch durch den Hintereingang betreten werden. 

P.S. Söder hat inzwischen einen geringgradigen Schwenk von 180 Grad vollzogen. Das Kreuz ist natürlich in erster Linie ein religiöses Symbol.  Es bleibt trotzdem hängen. Schließlich hat es auch eine Identitätsstiftende prägende Wirkung.

Am 15. Oktober, dem Tag nach der Landtagswahl in Bayern, kann man aber gerne noch mal über das Kreuz im Eingangsbereich reden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.