Categories: Wahn und Wirklichkeit

Corona: Die neuen Mutanten sind gefährlicher! Aber stimmt das auch?

Die neuen Corona-Mutanten seien sowohl ansteckender als auch gefährlicher. Wieso aber kommen dann immer weniger Corona-Patienten in Kliniken?
Die Zahl der Neuinfektionen von 15. Febr. 2020 bis 25. März 2021.

Lothar Wieler der Präsident des RKI und Christian Drosten werden seit Monaten nicht müde, auf die Risiken der britischen und südafrikanischen Mutation das Covid-19 Virus hinzuweisen. Diese würden sich nicht nur leichter verbreiten als der ursprüngliche Virus, sondern führten auch zu schlimmeren Krankheitsverläufen.

Die bisherigen Statistiken schienen ihnen da recht zu geben. Ja, die Zahl der Neuinfektionen steigt schon seit Anfang Februar massiv an. (siehe rotes Rechteck im obigen Chart)

Nun aber veröffentlichte Statista eine Infografik, die nicht recht dazu passt.

Mehr Infografiken finden sie bei Statista

Anmeldung Newsletter
Der Newsletter erscheint 2 mal monatlich

Sie zeigt die Zahl der Corona-Patienten, die in ein Krankenhaus eingeliefert werden müssen. Im roten Rechteck markierte ich den gleichen Zeitraum wie in dem Chart von worldometers. Ziemlich offensichtlich passt diese Statistik nicht zu den Aussagen der chronischen Mahner.

Oder, um es etwas freundlicher zu formulieren: Ja, die neuen Mutanten sind wohl tatsächlich deutlich ansteckender. Aber nein: Einen schlimmeren Krankheitsverlauf lässt sich beim besten Willen aus dem Statista Diagramm nicht ablesen.

Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Obwohl die Zahl der Neuinfektionen wirklich massiv ansteigt, fällt die Zahl der hospitalisierten Patienten unbeeindruckt weiter.

Was meint Ihr dazu?  Das würde mich interessieren! Schreibt Eure Gedanken doch einfach in die Kommentar-Box unten ⇓ rein!

markus

Wie denkst Du darüber?

Your email address will not be published. Required fields are marked*

Published by
markus
Tags: Gesundheit