SAP sei Dank! In Frührente mit 55

Eine Frage, zwei Antworten…

Wie gehen wir mit der Überalterung der Gesellschaft um?

Rente mit 55
die Rentenkommission „Verlässlicher Generationenvertrag“ Bildquelle BMAS

Lassen wir der Rentenkommission „Verlässlicher Generationenvertrag“ (die heißt wirklich so) das erste Wort.

In Berlin hat dieser Arbeitskreis noch bis 2020 Zeit an der Antwort zu feilen. Wie die Spatzen von den Dächern pfeifen, sehen sie die Sache so:

Frührente mit 55
Bildquelle Wikipedia

Deutschland überaltert.

Der längste Balken, auf den der böse rote Pfeil zeigt, markiert die Alterskohorte der 50-54-jährigen. Das Diagramm bezieht sich auf das Jahr 2017. Schlagen wir also nochmal 2 Jahre obendrauf. Dann deutet der Pfeil auf die Gruppe der jetzt 52-56-Jährigen.

Die Generation der Babyboomer, so eine Art VW-Käfer der deutschen Solidargemeinschaft, wird also in ca. 10 Jahren massiv in die Rente strömen. Je nach persönlicher Neigung und Vorsorge der eine früher, der andere später. Wer soll denn da die ganze Arbeit machen? 

Die Antwort der Rentenkommission lautet natürlich: Die Alten. Auf deren Expertise und Erfahrung lässt sich nicht verzichten. Wir werden um eine maßvolle Erhöhung des Renteneintrittsalters von, na, sagen wir ein, bis zwei Jahren nicht drum rum kommen. 

Und? Was meint die Softwareschmiede SAP dazu? Müssen wir etwa bis 70 arbeiten?

Na, ja, der Beitrag läuft nicht umsonst unter dem Schlagwort

Bleib locker: Das Gegenteil ist auch richtig.

Rente mit 70
Bildquelle Pixabay Fotograf Geralt
Meinungen gibt es wie Sand am Meer.

Und die richtige wird man daran erkennen, dass sie im Nachhinein stimmen wird. Schauen wir uns mal an, wie die Antwort von SAP ausfällt:

Nur neue Besen kehren gut
Frührente mit 55
Bildquelle Wikipedia

Erfahrung und Expertise werden viel zu überbewertet. Auf Kraft, Dynamik und Belastbarkeit kommt es an! SAP wird deshalb in ihrem Fit for Future Programm sich verstärkt um die Jugend kümmern. 

Und die Alten?

Die Alten über 55 haben verdammtes Glück gehabt. Ihnen bietet SAP ein erstaunlich komfortables Vorruhestandsprogramm an. Es basiert auf Freiwilligkeit, und SAP bezahlt es aus eigener Tasche. Der Staat zahlt nichts hinzu. In Deutschland haben dabei etwa 1200 Mitarbeiter das große Los gezogen.

Das ist auch gut:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere