Der türkische DAX – Ein antizyklisches Zuckerle?

Tja, so tief stand der türkische DAX schon seit Jahren nicht mehr.

türkische DAX
Bildquelle Tradesignalonline

Der lousy loser empfiehlt ihn nun erneut zum Kauf.

The lousy loser proudly presents:

Das dolle Deppot! Heute: Der türkische DAX!

Antizyklisch zum Ziel!

Was geschah vor 17 Monaten?

Damals empfahl der lousy loser das erste mal den türkischen DAX zum Kauf. ( Nachzulesen unter Turkey Titans gesund geschrumpft) Der Index notierte am 11. Januar 2017 zum tiefsten Kurs seit 5 Jahren. Gründe für den Niedergang waren

  • eine Wirtschaft in der Krise
  • akute Terrorgefahr
  • und die Tendenz zur Autokratie 

Was geschah vor 16 Monaten?

Der lousy loser verkaufte knapp 6 Wochen später seine Anteile. (Ihr könnt das unter Ist die Türkei auf dem Weg zu alter Stärke? nachlesen) Er strich einen netten Netto-Gewinn von 20 Prozent nach Steuern und Transaktionskosten ein. (Dabei hatte er nicht einmal annähernd das Optimum getroffen. Der türkische DAX stieg auch danach noch eine ganze Weile lang weiter)

Was geschah seitdem?

  • 2 Monate später, im April 2017)  stimmte eine knappe Mehrheit der Türken für eine Verfassungsreform, die dem Staatspräsident mehr Macht gibt.
  • Die türkische Lira verlor seitdem weiter an Wert und steht nun bei 5,3 Lira/Euro
  • Der türkische DAX verlor im letzten Viertel Jahr ein Drittel seines Wertes 
  • Erdogan bekam im Vorfeld der WM drei Trikots geschenkt  

So lautet also das Urteil des Lousy losers über die Turkey Titans. Die Turkey Titans sind so eine Art türkischer Dax. Der entsprechende Index-Fonds verfolgt die Wertentwicklung der 20 größten Unternehmen der Türkei. Aufgelegt wird der Fonds von Lyxor. Seine WKN lautet LYX0AK. Die Verwaltungsgebühren betragen 0,65% pro Jahr. Normalere Index-Fonds wie Dax, Dow, oder den MSCI-World bekommt man natürlich zu geringeren Verwaltungskosten.

Allerdings nicht zu einem günstigeren Preis. 

Ein echtes antizyklisches Zuckerle. Oder wie der kundige Türkei Urlauber sagen würde: Turkish delight

Hinweis: Mit dem diesem Posting kann und wird Niemand eine Anlageentscheidung treffen können. Irrtum vorbehalten. Der Kauf von Finanzinstrumenten erfordert eine ausführliche Beratung bzw. den ausdrücklichen Verzicht auf Beratung seitens des Anlegers. Dieser Text stellt keine Beratung dar. Marktpreise können sich locker über Jahre hinaus anders entwickeln als in der Empfehlung.

Das ist auch gut:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.