Die EU hat das bisschen Krise hinter sich (sagt der IWF)

Also manchmal schaffen es einflussreiche Menschen mit eloquenter Selbstsicherheit morsches Süßholz zu raspeln, dass mir die Spucke wegbleibt!

Poul Thomsen, der Mann vom Sandstrand   Bildquelle Wikipedia

Der IWF hat gestern (13.10.17) in New York verkündet, die EU habe ihre Krise gelöst.

Poul Thomsen, der Europa Direktor des internationalen Europafonds, war sich nicht zu schade sogar ein paar Argumente zu liefern, warum wir das Schlimmste hinter uns haben sollten:

  • Die Zustimmung zur Währungsunion sei in den Mitgliedsländern auf Rekordniveau  
  • Der IWF hat die Wachstumsprognose für Europa auf 1,9 Prozent angehoben
  • Spanien, Portugal und Italien hätten großartige Reform-Anstrengungen unternommen. (Und müssen noch weitere Reformanstrengungen unternehmen)
  • Griechenland habe seine Wachstumsziele erreicht und übererfüllt

Das ist völliges living in oblivion!

Die Eurokrise brach 2011 aus, weil zu viel billiges Geld blind im Umlauf war! Weil die Schuldenstände der Südländer zu stark angestiegen waren.

Und wie hat sich die Situation seitdem entwickelt?

Ein Diagramm sagt mehr als tausend Worte…

IWF

So.

Die rote Linie steht für ein wichtiges Maastricht-Kriterium. Der Euro ist nur dann stabil, wenn die Maastricht-Kriterien eingehalten werden. In diesem Kriterium hatte man die 60 Prozent-Grenze im Blick. Die Schulden eines Staates seien nur dann tragfähig, wenn sie unter 60% des BIP blieben.

Der Chart zeigt euch die Gesamtverschuldung der EU bezogen auf ihr Brutto-Inlandsprodukt.

Zeigt der IWF den auch?! Nein, der IWF zeigt euch nichts, was andeuten könnte, ihre Burg sei auf losem Sand gebaut. 

Ja, der Kurvenverlauf sinkt seit 3 Jahren leicht. Geht es der EU im Ganzen also besser? Weit gefehlt! Es gibt überhaupt keine homogene Entwicklung, welche die EU zusammenführen könnte! Nirgendwo. Und deshalb auch nicht bei den Schulden. Einige wenige Länder bauen Schulden ab. (Deutschland, Litauen, Slowenien und Zypern) Der Rest verschuldet sich fröhlich weiter. Eine wirklich gute Infografik haben die Jungs auf Smava zu dem Thema zusammen gebastelt.

Sieht das Diagramm nach überwundener Krise aus?!

Ich sehe nur in meine Augen gestreuten Sand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.