Griechenland muss wieder auf eigenen Beinen stehen! Wer hat’s gesagt?

Manche Allgemeinplätzchen werden einem so oft serviert, dass man im Nachhinein schon nicht mehr weiß, wer sie gesagt hat.

Zum Thema Griechenland gibt es natürlich sehr viele Plattitüden. Heute geht es um die Floskel auf eigenen Beinen stehen

und gesagt hat es:

2010

Jean Claude Trichet (der ehemalige Chef der EZB)
Griechenland
Bildquelle Wikipedia

In einem Artikel von Anfang März 2010. Das Handelsblatt bringt die Nummer knapp 2 Monate, bevor Griechenland zusammenbricht. Die Überschrift lautete: Griechenland spart, deutsche Hilfe nicht mehr nötig.

„Es ist extrem wichtig, dass Griechenland rasch wieder auf eigenen Beinen stehen kann“, sagte Trichet damals. 

2011: Ausdauer führt zum Erfolg

Michailis Chrysohoides (Der ehemalige griechische Wirtschaftsminister)
Griechenland Krise
Bildquelle Wikipedia

Wir wollen eine Wirtschafft schaffen, die befähigt ist, auf eigenen Beinen zu stehen

 

Giorgos Papandreou (der ehemalige Ministerpräsident)
Staatsbankrott
Bildquelle Wikipedia

Es ist patriotische Pflicht, dafür zu sorgen, dass Griechenland nicht bankrott geht und unabhängig bleibt. Heute wird uns geholfen. Es ist aber unsere Pflicht, auf eigenen Beinen zu stehen.

2012: steter Tropfen höhlt den Stein

Der internationale Währungsfonds
Staatspleite
Bildquelle Wikipedia

Der IWF dringt auf eine umfassende Lösung, damit Griechenland seine Schulden bis 2020 auf ein tragbares Niveau von 120 Prozent der Wirtschaftsleistung drücken und auf eigenen Beinen stehen kann. Umfassende Lösung? Was soll denn das heißen? Gefunden bei Finanzen 100

 

Wolfgang Bosbach
auf eigenen Beinen stehen
Bildquelle Wikipedia

hat eine differenziertere Sicht bei dem Thema. „Eines Tages werden wir von Griechenland abhängig sein und nicht umgekehrt  Wir werden Griechenland helfen müssen, auf eigenen Beinen stehen zu können.“

Jens Weidmann
Griechenland
Bildquelle Wikipedia

Das Reform- und Sparprogramm ist notwendig, damit Griechenland seine tiefgreifenden Probleme in den Griff bekommt und irgendwann wieder auf eigenen Beinen stehen kann

2013: Beharrlichkeit führt zum Ziel

Think Tank Council

Diese Denkfabrik macht sich wegen dem Primärüberschuss Sorgen. Der Primärüberschuss ist ein kosmetischer Statistik-Kniff. Er suggeriert, dass ein Staat mehr einnimmt als er ausgibt – wenn man die Zinsen für Schulden nicht einrechnet.

Denn mit dem Primär-Überschuss haben die Staaten die Möglichkeit, auf eigenen Beinen zu stehen. Sie können die Gläubiger ignorieren. Quelle war hier die DWN 

Der Internationale Währungsfonds 2. Anlauf

„Ohne einen Schuldenschnitt wird Griechenland nicht in der Lage sein, auf eigenen Beinen zu stehen. Etwa die Hälfte der Schulden müssen dem Land erlassen werden.“ Ah. Jetzt wissen wir auch, was umfassende Lösung bedeutet. Quelle war hier T-online 

Das Finanzministerium
auf eigenen Beinen stehen
Bildquelle Wikipedia

„Um den betroffenen Ländern die notwendige Zeit für Reformen zu geben, flankieren wir diese Reformen mit zeitlich begrenzten Kredithilfen. Das Ziel ist klar: Die betreffenden Länder müssen danach wieder auf eigenen Beinen stehen.“

Zeitlich begrenzt?! Die Rückzahlung des ersten Hilfspakets wurde bereits mehrmals nach hinten verlegt. Inzwischen beträgt die Fälligkeit 30 Jahre.  Quelle war hier Das Bundesfinanzministerium 

2014 „Eine Lüge, die oft genug erzählt wird, wird irgendwann zur Wahrheit.“ (Lenin)

Antonis Samaras (noch ein ehemaliger griechischer Ministerpräsident)
Staatspleite
Bildquelle Wikipedia

Alles Eitel Sonnenschein beim Besuch von Samaras in Berlin. Merkel sieht Licht am Ende des Tunnels. Und Samaras verspricht „Griechenland will wieder auf eigenen Beinen stehen.“

2015 – Das Monsterjahr

Klaus Regling, der Herr der Euro-Rettungsschirme

auf eigenen Beinen stehen

Natürlich gibt es auch dafür eine drei Buchstaben-Abkürzung. Sie lautet ESM. Der ESM soll überschuldete Mitgliedstaaten der Eurozone durch Kredite und Bürgschaften zu unterstützen, um deren Solvenz zu sichern.

Regling glaubt, dass Griechenland binnen dreier Jahre wieder auf Beinen stehen kann. Der Artikel kam im August 2015 raus. Ein gutes Jahr hat der gute Mann noch, damit seine Voraussage wahr werden kann.

Hans Werner Sinn, ehemalige Chef des IFO-Instituts
Griechenland
Bildquelle Wikipedia

„Da das Geld nicht auf den Bäumen wächst, muss nun Schluss sein. Griechenland muss aus dem Euro austreten und abwerten, damit es wieder auf eigenen Beinen stehen kann.“

Stimmt, Herr Sinn. Das Geld wächst nicht auf Bäumen. Das wäre zu mühsam. Es wird auf Konferenzen in den EZB-Türmen geschaffen.

Sinn, der zweite Anlauf

Einen Monat später versucht es Sinn nochmal in einem Essay bei der Süddeutschen. Die Kernforderung lautet hier, die Wettbewerbsfähigkeit der griechischen Arbeitnehmer muss wiederhergestellt werden. Mit anderen Worten, die Griechen sollen entweder weniger Geld bekommen, ihre Arbeit muss verdichtet werden, oder die Arbeitszeit verlängert werden. Am besten alles drei auf einmal. Dann klappt das auch mit dem auf eigenen Beinen stehen.

Jörg Kruse Wirtschaftswissenschaftler und AfD-Mitglied
auf eigenen Beinen stehen
Bildquelle Wikipedia

Er fordert, Griechenland soll die Drachme wieder einführen. Einige Zeit später würden sie wieder auf eigenen Beinen stehen.

 

Cem Özdemir, Bundesvorsitzender der Grünen
Griechenland
Bildquelle Wikipedia

Jedes Jahr werden im EU-Haushalt 140 Milliarden Euro in einer Art Länderfinanzausgleich bewegt, erklärt Özdemir der FAZ. Es gibt Länder in Europa, die Unterstützung brauchen. Entscheidend sei, dass die Unterstützung nicht in ein Fass ohne Boden fließe, sondern dazu beitrage, dass die Staaten wieder auf eigenen Beinen stehen könnten. Er hat bei Griechenland allerdings keine große Hoffnung.

Wolfgang Schäuble
auf eigenen Beinen stehen
Bildquelle Wikipedia

Im Bundestag wirbt er um Zustimmung für das Hilfsprogramm (Numero 3 mittlerweile). Die Maßnahmen Griechenlands für eine verbesserte Haushaltsplanung, eine größere Steuergerechtigkeit, Privatisierungen, eine Rentenreform sowie eine Modernisierung des Arbeitsmarktes und der Verwaltung und so weiter, und so weiter, würdigt er: „Natürlich gibt es nach den Erfahrungen der zurückliegenden Monate und Jahre keine Garantien, dass das alles funktionieren wird.“ Ziel der Reformmaßnahmen sei es jedenfalls, dass Griechenland möglichst schnell wieder auf eigenen Beinen stehen kann.

Alexis Tsipras (aktueller griechischer Ministerpräsident)
auf eigenen Beinen stehen
Bildquelle Wikipedia

Tsipras hat zu vielem eine erstaunliche Sicht. Da verwundert seine Perspektive zu den Verhandlungen mit EZB, IWF und den Euro-Staaten auch nicht mehr: Es müsse noch vieles getan werden, damit das Land aus der Krise herauskomme und auf eigenen Beinen stehen könne, meint Tsipras. „Wir haben einen Kampf gewonnen, aber nicht den Krieg.“

Das auswärtige Amt
Staatsbankrott
Bildquelle Wikipedia

Das neue Hilfsprogramm soll die Basis für eine nachhaltige und dauerhafte Erholung und Gesundung der griechischen Wirtschaft werden.

Damit Griechenland in einem absehbaren Zeitpunkt wieder auf eigenen Beinen stehen kann.

Markus Ferber (CDU)
Staatsbankrott
Bildquelle Wikipedia

Ah, da gab es nun erste kleine Reformerfolge unter großen Opfern, und dann kommt Tsipras. Innerhalb weniger Monate macht er alles weitgehend zunichte. Jetzt muss es darum gehen Griechenland aus der Sackgasse herauszuführen und dafür zu sorgen, dass es wieder auf eigenen Beinen stehen kann

Alexis Tsipras, die Zweite

Wie bereits erwähnt. Tsipras hat zu vielem eine non konforme Meinungen. Er dreht diesmal den Spieß einfach um. Deutschland wurde ja auch nach dem Zweiten Weltkrieg mit einem Schuldenschnitt geholfen wurde, wieder auf eigenen Beinen stehen zu können.

Heinrich-Böll-Stiftung
auf eigenen Beinen stehen
Bildquelle Wikipedia

Es ist in ihrem Beitrag Showdown in Athen viel die Rede von Hoffen. Der Begriff könnte taucht sogar 16 mal. Natürlich auch im zentralen Satz: Viel sprach dafür, dass Griechenland nach dem Ende des Hilfsprogramms wieder auf eigenen Beinen stehen könnte. 

Tabea Rößner (Bundestagsabgeordnete von den Grünen)
Staaatsbankrott
Bildquelle Wikipedia

In einer persönlichen Erklärung führt sie aus, warum sie Ja, zum dritten Hilfspaket sagt. Zweifel prägen ihre Meinung hierzu. Am Ende kommt ein Ja, aber heraus. Der zentrale Satz lautet: Ob dieses Hilfspaket tatsächlich uns dem Ziel näher bringen wird, dass Griechenland wieder auf eigenen Beinen stehen kann, da steht ein Fragezeichen hinter.

Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU Bundestagsfraktion
auf eigenen Beinen stehen
Bildquelle Wikipedia

Volker Kauder zeigt klare Kante zum Thema Griechenland: „Es ist doch nicht die Schuld von Europa oder gar von Deutschland, dass man so viele Schulden angehäuft hat, dass man jetzt auch gar nicht mehr auf eigenen Beinen stehen kann. Das müsse sich wieder ändern, und da wollen wir einen Beitrag leisten.“

Angela Merkel
Staatspleite
Bildquelle Wikipedia

Okay, lassen wir in dem Monsterjahr der Kanzlerin das letzte Wort. Man muss ihr zugestehen, sie widersteht im Gegensatz zu vielen anderen der Versuchung Griechenland als autark zu bezeichnen.

Anders als in Griechenland haben Irland, Spanien und Portugal ihre Hilfsprogramme inzwischen erfolgreich abgeschlossen und stehen wieder auf eigenen Beinen.

2016: und im übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden sollte.

Wolfgang Schäuble, zweiter Anlauf

„Griechenland hat weitgehend die Reformen umgesetzt, die nötig sind, um einen Primärüberschuss von 3,5 Prozent zu erreichen„, sagte der CDU-Politiker bei einer Konferenz der Deutschen Bank in Berlin. „Und Griechenland kann beginnen, wieder auf seinen eigenen zwei Beinen zu stehen

IWF, dritter Anlauf

Die Griechenland-Kredite haben nur Sinn, wenn das Land als Gegenleistung dafür wettbewerbsfähiger wird und langfristig auf eigenen Beinen stehen kann.

Wettbewerbsfähiger wird? Man, hat der IWF viele Möglichkeiten sich um die Tatsache, dass Griechenland Geld geschenkt werden soll, herum zu schlängeln.

2017 -Das Prinzip Penetranz: Wiederholen, bis es keine Widerworte mehr gibt

Klaus Regling, zweiter Anlauf

Griechenland könnte nach Einschätzung des Eurorettungsschirms ESM bald beginnen, finanziell wieder auf eigenen Beinen zu stehen.

Wenn Griechenland auf Reformkurs bleibt, kann es vielleicht schon dieses Jahr, spätestens 2018 wieder erste Staatsanleihen begeben“, sagte ESM-Chef Klaus Regling der „Bild“-Zeitung (Samstag).

Tatsächlich platzierte Griechenland Mitte Juli 2017 bereits eine erste Anleihe am Kapitalmarkt. Sie umfasste Anleihen im Wert von 3 Milliarden Euro. Die Rendite liegt bei gut 4,6 Prozent.  Merke: Mit genügend Hilfe seitens der EZB und den Ländern der Eurozone lässt es sich leicht wieder auf eigenen Beinen stehen.

Alexis Tsipras, die Dritte

sagt im Prinzip das gleiche wie Regling auch. Legt aber Wert darauf, dass es seine Politik war, die zu diesem großartigem Ergebnis geführt hat. Spätestens 2018 wird Griechenland auf eigenen Beinen stehen.

Jeroen Dijsselbloem
Griechenland
Bildquelle Wikipedia

ist sich nicht klar, ob die Botschaft wirklich genügend weit in Europa verbreitet wurde. Er wiederholt sie darum sicherheitshalber nochmal auf Twitter und in Englisch. We will prepare an exit strategy to enable Greece to stand on its own feet again next year.

So. Hoffentlich habt ihr es jetzt geschluckt, dass Griechenland bald wieder auf eigenen Beinen stehen wird.

 

Eigentlich sollte zu dem Thema Griechenland und auf eigenen Beinen stehen nun wirklich alles gesagt sein. Ich fürchte jedoch, diesen Beitrag werde ich noch ein paar mal aktualisieren müssen…

Das ist auch gut:

2 Gedanken zu „Griechenland muss wieder auf eigenen Beinen stehen! Wer hat’s gesagt?“

  1. Nach der BTW2017 wird der Trauerrand hier doppelt so breit.
    Auf allen diesen Seiten. Wenigstens soweit kann ich die Zukunft voraussagen
    Ich wurde leider mit
    http://www.polpro.de
    NICHT soweit fertig, daß es die Wahl zumindest etwas beeinflusst hättetete.
    Waren ja auch nur 4 Jahre.
    Shame on me – und D leidet.
    ;-(

    1. Ihr könnt ruhig Tabascomans Seite besuchen. Man muss nicht immer seiner Meinung sein, sieht aber, dass er einiges an Zeit und Energie in das Projekt gesteckt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *