Hör auf, ein Bürger zu sein – Werde Politiker!

Wir kennen natürlich alle die Nachteile ein Bürger zu sein. Die Steuern steigen ständig. Ebenso die Anzahl der Vorschriften, Regularien und Verordnungen.

Aber kennen wir auch die Vorzüge ein Politiker zu sein? 
Werde Politiker

Werde Politiker und folge Angela Merkels Beispiel. Kein Koalitionsvertrag war schließlich je in Stein gemeißelt.

P.S. Die Diäten der Bundestagsabgeordneten sind selbstverständlich auch nicht zu verachten… 

Das Genre des Murmeltiertags – Die nächsten romantischen Zeitschleifen (Update)

Es kommt nicht oft vor, dass ich ins Kino gehe und eine wirklich neue großartige Idee sehe.

Aber 1993 war es wieder soweit. Ich tat mir Und täglich grüßt das Murmeltier an. So einen Handlungsverlauf hatte ich noch nicht gesehen. Ein frustrierter Wettermoderator gerät in eine Zeitschleife…

Zeitschleife
„ZEITSCHLEIFE?! Hat hier einer was von Zeitschleife gesagt?!“ Das Murmeltier, Wappentier aller  Zeitschleifen-Filme! Bildquelle Pixabay/ Fotograf Kasabubu

…und muss einen frustrierenden Tag immer wieder durchleben. Und so unbefriedigend das für den Wettermann war, so ergreifend war es für mich.  Den halben Film lang hatte ich eine Gänsehaut. Es ging anscheinend vielen Leuten so.

Nach dem Murmeltiertag entstand eine lange Liste ähnlicher Filme, die allesamt die Zeitschleife banden.

Heute aber befassen wir uns nur mit romantischen Zeitschleifen (mal wieder) und zwar mit… „Das Genre des Murmeltiertags – Die nächsten romantischen Zeitschleifen (Update)“ weiterlesen

DER SPIEGEL: Die Meinungsfreiheit auf dem Cover

Mit SPIEGEL Cover Meinungsfreiheit geht die Serie in eine neue Runde.

SPIEGEL Cover

Die sogenannte Meinungsfreiheit

Mitte Oktober kam es an der Uni Hamburg zu martialischen Szenen. Etliche Demonstranten schrien den ehemaligen Vorsitzenden der AFD, Bernd Lucke, nieder. Diese Vorlesung konnte er nicht halten. Ein zweiter Versuch scheiterte später ebenfalls an aggressiven Zwischenrufen.

Und auch ein weiterer (ehemaliger) Politiker, von den meisten als rechts verortet, kam nicht dazu seine Meinung zu äußern. Thomas de Maiziere hatte vorgehabt sein neues Buch im Rathaus von Göttingen vorzustellen. Daraus wurde nichts. Linke Aktivisten blockierten eine Lesung aus Innenansichten der Politik.

2 konkrete Beispiele, die vielleicht einem allgemeinen Trend entsprechen. Denn kurz zuvor stellte Shell seine Jugendstudie vor. Eine viel diskutierte Aussage daraus war:

In Deutschland darf man nichts Schlechtes über Ausländer sagen, ohne gleich als Rassist beschimpft zu werden

Schwer zu sagen, ob das stimmt oder nicht. Sowohl Lucke als auch Thomas de Maiziere  konnten ihre Meinung in epischer Breite in Buchform frei zum Ausdruck bringen. Das ist vermutlich keinem der Demonstranten gelungen, welche die beiden erfolgreich niedergebrüllt hatten.

So wird jedenfalls das Thema Meinungsfreiheit in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL dargestellt. Wie aber präsentierte DER SPIEGEL das in früheren Ausgaben seit 1970?

SPIEGEL Cover Meinungsfreiheit: Der Rückblick – Heute mit…

„DER SPIEGEL: Die Meinungsfreiheit auf dem Cover“ weiterlesen