Wahnsinn! Studie belegt: Halbierung der Krankenhauszahl verdoppelt Behandlungsqualität!

Zahl der Krankenhäuser
Viele Kliniken sollen geschlossen werden. Da muss auch der Chefchirurg erst mal in sich gehen Bild von Free-Photos auf Pixabay

Die Bertelsmann-Stiftung hat eine Studie vom Feinsten raus gehauen. Zum Wohle der Patienten soll die Zahl der Krankenhäuser halbiert werden.

Das will sie zum einen durch eine rigorose Verkürzung der Verweildauer erreichen.

Und zum anderen soll zukünftig gelten: Jeder, der nicht bei drei in einem Krankenhaus ist, wird ambulant vor Ort behandelt.

Survival of the fittest -gilt auch für Krankenhäuser

Das alles kommt natürlich den Patienten zugute. Die überlebenden Kliniken werden die besten Spezialisten und die modernsten Geräte zur Verfügung haben. 

Kinderarzt Dr. Fröhlich kann sich mit der Forderung anfreunden.

Seine Praxis ist selbstverständlich in der Lage kleinere chirurgische Eingriffe vorzunehmen.

Die Idylle täuscht. Kinderarzt Dr. Fröhlich’s Praxis leidet unter der Landflucht seiner Patienten.

Rescue me! Die SPIEGEL Titelbilder zum Thema Rettung

Mit SPIEGEL Cover – Rescue me! Die SPIEGEL Titelbilder zum Thema Rettung – geht die Serie in eine neue Runde.

Konsumverzicht

Die eierlegende Wollmilchsau

 DER SPIEGEL stellt sich das recht einfach vor. Die Welt lässt sich retten. Und zwar ohne viel zu tun. Genau genommen ist das auch schon das Erfolgsrezept. Mit einem Lächeln auf den Lippen Konsumverzicht praktizieren. An die Umsetzung und den Erfolg dieser Maßnahme kann man glauben.

Muss man aber nicht.  

Bodenhaftung verloren

Alles in allem also ein ziemlich abgehobenes Titelbildbild. Achtet mal auf den Roller. Der schwebt. 

So wird jedenfalls das Motiv Rettung in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL dargestellt. Wie aber präsentierte DER SPIEGEL das in früheren Ausgaben seit 1970?

„Rescue me! Die SPIEGEL Titelbilder zum Thema Rettung“ weiterlesen

Und das sagt die böse Börse zur Abholzung des Regenwaldes

Abholzung des Regenwaldes
Der Regenwald im Amazonas. Wir sehen Rohstoffe, Rohstoffe, Rohstoffe! Bild von Rosina Kaiser auf Pixabay

Die Abholzung des Regenwaldes im Amazonas nimmt immer dramatischere Ausmaße an. Alleine in den ersten 6 Monaten dieses Jahres gingen 2.300 Quadratkilometer Regenwald verloren.

Abholzung des Regenwaldes
Hat gut Lachen, Jair Bolsonaro Bildquelle Wikipedia

Der Mann, der das ermöglichte, heißt Bolsonaro. Die Brasilianer wählten ihn vor einem guten halben Jahr ins Amt des Staatspräsidenten. Und dieses halbe Jahr ließ der Mann, der sich der Wirtschaft verschrieben hat, nicht ungenutzt verstreichen. 

Der Umweltbehörde strich er Gelder und Kompetenzen. Die Behörde zum Schutz der Indigenen hätte Bolsonaro am liebsten gleich ganz abgeschafft.  

Die grüne Lunge der Erde hat COPD

 Holzfäller, Goldsucher und Großgrundbesitzer finden das großartig. Sie dringen nun ungehindert in Urwaldgebiete ein und holzen ohne Ende.

Umweltschutzverbände sind dagegen entsetzt. Wer soll den Regenwald Brasiliens, wer soll die grüne Lunge der Erde, ersetzen, wenn sie einmal nicht mehr ist?

Der Deutsche Wald? Wohl kaum. Dem Waldzustandsbericht 2018 nach ist dieser selbst schwer lungenkrank. Soweit die Meinung der Umweltschützer.

Doch was hält die böse Börse von der Abholzung des Regenwalds?

„Und das sagt die böse Börse zur Abholzung des Regenwaldes“ weiterlesen