Währung in Gefahr! Die SPIEGEL-Cover

Mit SPIEGEL Cover Währung in Gefahr geht die Serie in eine neue Runde.

Währung in Gefahr
44/2018

So wird eine Währung in Gefahr in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL dargestellt.

Der Euro steht am Anfang davon zwischen den Interessen der linken 5 Sterne Bewegung und der rechten Lega Nord zermalmt zu werden. So sieht es zumindest DER SPIEGEL

Wie aber präsentierte DER SPIEGEL gefährdete Währungen in früheren Ausgaben seit 1970?

SPIEGEL Cover Währung in Gefahr: Der Rückblick – Heute mit…

  • Geschmolzen
  • Im Feuer
  • Das Maul nicht voll bekommen
  • Zum Fenster rausgeworfen
  • Unter Wassser
  • Anvisiert und abgedrückt 
  • Endet es mit einem großen Knall?
  • Zerbrochen

„Währung in Gefahr! Die SPIEGEL-Cover“ weiterlesen

Was steigt langfristig schneller? Die Inflation oder der Preis eines Fernsehers?

Heute tritt der Preis für einen Fernseher im Rennen gegen die allgemeine Inflationsrate  an.

Fernseher
Bildquelle Pixabay Fotograf makamuki0

Statista.com ließ das Rennen 1991 starten. Mal schauen, wer als Erster durch das Ziel läuft!

„Was steigt langfristig schneller? Die Inflation oder der Preis eines Fernsehers?“ weiterlesen

Fed und Trump – Nur ein Irrer erkennt einen Irren

Nur ein Irrer erkennt einen Iren
Jerome Powell Vorsitzender und Aushängeschild der amerikanischen EZB Bildquelle Wikipedia

Als der Vorsitzende der Fed vor die Kameras trat, glaubte er seinen Wahn gut kaschiert zu haben.

Jerome Powell verkündete, das Federal Reserve System würde die Leitzinsen bald ein weiteres mal erhöhen. Die Gründe für diesen Schritt hörten sich für naive Menschen durchaus vernünftig an: 

  • Die Konjunktur dürfe nicht überhitzen
  • und die Inflation müsse im Zaum gehalten werden 

Nur ein Irrer erkennt einen Irren

Vielleicht hätte Powells irrationale Liebe zum Untergang bis zu diesem Punkt nicht einmal ein Donald Trump bemerkt. Dann überzog Jerome jedoch sein Blatt. Er stellte die Möglichkeit von 4 weiteren Zinsschritten in Aussicht. 

Zum Glück hat Trump eine feine Nase für Fantasie und Schneegestöber.

Nun, ja. Nur ein Irrer erkennt einen Irren.

Trump hatte bisher immer sorgsam darauf geachtet, das Fass nicht zum Überlaufen zu bringen. Ein wohldosierter Handelsstreit mit China, dann noch einen mit Kanada. Der Dow Jones, der amerikanische DAX, blieb auf der Spur. Schön. Trump erhöhte die Zölle gegenüber der EU. Als sich herausstellte, dass auch das den amerikanischen Indizes wie Nasdaq und S&P nichts ausmachte, schoss er nochmal gegen Mexico und Kanada. Das Fass hielt.  Besser noch, unter Trumps Druck entstand ein unglaublicher Deal!

Und dann kommt die Fed und lässt den Tropfen frei, der das Fass zum Überlaufen bringt. Verrückt! Einfach nur verrückt, die Jungs von der Notenbank!

Und wie ging es danach weiter?

„Fed und Trump – Nur ein Irrer erkennt einen Irren“ weiterlesen