Wer steigt schneller? Die Inflation oder die Gebühr für den Personalausweis?

Heute lasse ich im Rennen gegen die allgemeine Inflationsrate die Ausstellungsgebühr für den Personalausweis antreten.

Personalausweis
Bildquelle Wikpedia

Das Rennen ließ ich 1987 starten. Mal schauen, wer als Erster durch das Ziel läuft!

  1. Rückblick: Wird Zeit für die nächste Erhöhung (2010- 2018)
  2. Rückblick: Der Quantensprung (1987 – 2018)
  3. Rückblick: Jenseits des Darstellbaren (1986 – 2018)

Manchmal finde ich von etwas eine weit in die Vergangenheit reichende Datenreihe. Dann vergleiche ich unter dem Stichwort Inflation die jeweilige Datenreihe mit der offiziellen Inflationsrate langfristig. Die Inflationsdaten stammen von dieser Seite.

Inflation
Hey, macht euch keine Sorgen. Inflation lässt den Wert eures Geld viel langsamer wegschmelzen
Die Gesamt-Inflation

Klatscht man nun alle Inflationsraten seit 1987 aufeinander, ergibt sich die Gesamt-Inflation. (genaugenommen multipliziert man die einzelnen Inflationsraten miteinander.) Sie beträgt 1,79.

Auf gut Deutsch: Der Preis einer durchschnittlichen Ware sollte seit 1987 knapp verdoppelt haben.

Nun habe ich mir die Gebühr für die Ausstellung des Personalausweises angeschaut. Die Datenreihe startete 1987. Damals kostete der Personalausweis 10 DM.

Und?

Wie hat sich die Gebühr für unseren Personalausweis seither entwickelt?

Nun, die Gebühr für den Personalausweises lässt sich in 3 Phasen einteilen.

Wird Zeit für die nächste Erhöhung

(2010-2018)

Gebühr personalausweis

Ich weiß nicht, wann die Bundesregierung die Gebühr des Personalausweis das nächste Mal erhöhen wird. Aber ich weiß, wann sie die Bilanz starten lässt. 2010.

Die Minister werden sich hinstellen und auf einen Chart ähnlich dem obigen verweisen. Seit sehr langer Zeit hatte sie die Gebühr für den Personalausweis schon nicht mehr erhöht. Seitdem trieb das allgemeine Preisniveau stark nach oben. Nun sei halt leider auch beim Personalausweis die Zeit gekommen eine preisliche Anpassung vorzunehmen. 

Stimmt das?

Ja. Allerdings ist es weit davon entfernt die ganze Wahrheit zu sein…

Der Quantensprung

Seht hier den kompletten Chart:

Personalausweis

Das sieht nicht gut aus. Die blaue Linie steht für die Gebühr, welche man für den Personalausweis berappen muss. Bis 2010 lieferten sich Gesamt-Inflationsrate und die Kosten für den Personalausweis ein enges Rennen. Dann, mit der Einführung des neuen Ausweises, hat die Bundesregierung die Gebühr mehr als verdreifacht. Wir landen inzwischen bei einem Faktor von 5,66.  Die offizielle (Gesamt-)Inflationsrate hat sich dagegen nicht mal verdoppelt.

Jenseits des Darstellbaren

Alle Charts in meiner Rubrik Wer steigt schneller? haben eine gleiche Basis. Sämtliche folgenden Preise werden durch den ersten verfügbaren Preis geteilt. Sie werden also auf den Preis des ersten Bilanzjahres normiert. Ich war beim Ausweis gezwungen das Jahr 1987 als erstes Bilanzjahr zu wählen.

Vorher gab es nämlich keine Ausstellungsgebühr.

Und wir dürfen nun mal nicht durch Null teilen. 

Unheimlich wird des Schlossers Kraft…

…wenn er mit Verlängerung schafft.

Ähnliches lässt sich auch über die Geldentwertung sagen.

Die durchschnittliche Inflationsrate liegt bei 1,83 Prozent pro Jahr seit 1987. 

Schon einen Schnaps höher liegt die Entwicklung der Gebühr für den Personalausweis. Hier kommen wir pro Jahr auf eine durchschnittliche Erhöhung von 5,55 Prozent. Das macht 3,72 Prozent Differenz pro Jahr.  Eigentlich eine kleine Differenz. Wenn die Reihe nur nicht so lange laufen würde.

Und wenn es diesen blöden Zinseszins nicht gäbe.

Wie so vieles andere auch, entwickelt sich die Gebühr für die Ausstellung des Personalausweises aggressiver als die allgemeine Inflationsrate.

Zufall?

Nein. Statistik-Tricks. Wir werden enteignet. Es geschieht nur so langsam, dass wir es nicht bemerken. Philipp Röslers Gleichnis vom Frosch im kaltem Wasser kommt hier wieder ins Spiel. Wenn man einen Frosch in kaltes Wasser werfe und die Temperatur langsam erhöhe, merke der das erst, wenn es zu spät sei.

Und hier findet ihr unter dem Schlagwort Inflation noch mehr Langzeit-Rennen Inflationsrate vs. Herausforderer. Zum Beispiel…

der Target2-Saldo,

der Preis fürs Schwarzfahren,

die Erhöhungen des Rundfunkbeitrags

der Heftpreis des SPIEGEL

Deutschlands Steuereinnahmen

die Gebühr für den Perso

Das ist auch gut:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere