Wer steigt schneller? Inflation oder der TARGET2-Saldo der Bundesbank?!

Heute lasse ich im Rennen gegen die allgemeine Inflationsrate den TARGET2-Saldo der Deutschen Bundesbank antreten.

Target2-Saldo
Niemand braucht sich um den TARGET2-Saldo der Bundesbank Sorgen zu machen. Die EZB hat den so stabil konstruiert, dass er jedem Sturm im Währungsraum trotzt. Bildquelle Pixabay Fotograf Kaz

Das Rennen ließ ich 1999 starten. Mal schauen, wer als Erster durch das Ziel läuft!

Manchmal finde ich von etwas eine weit in die Vergangenheit reichende Datenreihe. Dann vergleiche ich unter dem Stichwort Inflation die jeweilige Datenreihe mit der offiziellen Inflationsrate langfristig. Die Inflationsdaten stammen von dieser Seite.

Nun habe ich mir die Entwicklung des TARGET2-Saldos angeschaut. Die Datenreihe startet 1999. Damals betrug der TARGET2-Saldo (bzw. sein Vorläufer, der TARGET-Saldo) noch 17,5 Milliarden Euro.

Klatscht man auf der anderen Seite alle Inflationsraten seit 1999 aufeinander, ergibt sich die Gesamt-Inflation. (genaugenommen multipliziert man die einzelnen Inflationsraten miteinander.) Sie beträgt seit 1999 1,32. Auf gut Deutsch: Der Preis einer durchschnittlichen Ware sollte seit 1999 um nicht mehr als ein Drittel zugelegt haben.

Was ist der TARGET2-Saldo überhaupt?

Klipp und klar:

Nehmen wir mal an, eure Firma ist die einzige in der EU, die grenzüberschreitend handelt.

Ihr kauft in Frankreich Vorprodukte für 0,1 Millionen Euro.

Ihr bezahlt nach Frankreich 0,1 Millionen Euro.

Der Franzose liefert die Vorprodukte nach Deutschland.

Und so sieht das TARGET2-Saldo für jede nationale Notenbank aus.

DeutschlandFrankreichGriechenland
-0,10,10

 Ein Jahr später habt ihr endlich eure Traktoren (das Produkt) fertig.

Ein Grieche kauft die Traktoren für 1 Million.

Der Grieche bezahlt nach Deutschland 1 Million.

Ihr liefert die Traktoren nach Griechenland.

Und so sieht das TARGET2-Saldo für jede nationale Notenbank aus.

DeutschlandFrankreichGriechenland
0,90,1-1

und nun in kompliziert:

TARGET2-Saldo  steht für Trans-European Automated Real-time Gross Settlement Express Transfer System und dient im Rahmen des Echtzeit-Brutto-Clearingsystems der Erfassung der Individual-Zahlungs-Verkehrs-Systeme.

Was hat es mit der 2 im TARGET2-Saldo auf sich?

Irgendwann (wann genau, das seht ihr an dem bösen schwarzen Pfeil im Diagramm unten) beschloss die Europäische Zentralbank ein gutes System zu verbessern. Oder, um es mit ihren Worten auszudrücken: Sie bietet einen hohen Standardisierungsgrad und die Flexibilität, die durch ein effizientes und europaweites Liquiditätsmanagement ermöglicht wird.

Ach, ja. Habt ihr es gewusst? Auf was, kommt man, wenn man die Abkürzung TARGET2-Saldo noch mal verkürzt?

Auf einen guten alten Arnold Schwarzenegger Film aus den Neunzigern:

T2 – Tag der Abrechnung

Und?

Wie hat sich der TARGET2-Saldo nun entwickelt? Seht hier den Chart:

TARGET2-Saldo

Das sieht nicht gut aus. Die blaue Linie steht für den TARGET2-Saldo seit 1999. Da landen wir bei einem Faktor von 48. Von den anfänglichen 17,5 Milliarden losgehend, sind wir inzwischen bei 848 Milliarden angekommen. Die offizielle (Gesamt-)Inflationsrate hat sich dagegen nicht mal verdoppelt.

Wie so vieles andere auch, entwickelt sich der TARGET2-Saldo aggressiver als die allgemeine Inflationsrate.

Zufall?

Nein. Statistik-Tricks. Wir werden enteignet. Es geschieht nur so langsam, dass wir es nicht bemerken. Philipp Röslers Gleichnis vom Frosch im kaltem Wasser kommt hier wieder ins Spiel. Wenn man einen Frosch in kaltes Wasser werfe und die Temperatur langsam erhöhe, merke der das erst, wenn es zu spät sei.

Was bedeutet die Entwicklung des TARGET2-Saldos für uns?

Nun, ja, wir müssen 2 Fälle unterscheiden:

Der Euro ist stabil und trotzt tatsächlich dem Verschuldungssturm

Das ist schön.

Auf unserem Konto liegen 900.000 Euro, die eine ganze Menge Traktoren wert sind.

Der Grieche hat dafür eine ganze Menge hochwertiger Traktoren auf dem Hof stehen.

Er kippt.

Das ist nicht schön.

Auf unserem Konto liegen 900.000 Euro, die eine ganze Menge Matchbox-Autos wert sind.

Der Grieche fährt dafür mit seinen Traktoren auf dem Feld herum.

Alles im Niedergang, man.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.